HOME    GRAMMATIK     LINKS     METRIK     REALIEN     SCHRIFTSTELLER

ALLGEMEIN

Das Partizip ist ein Verbaladjektiv und kann nicht allein stehen, es stimmt mit einem Beziehungswort (Substantiv oder Pronomen) in Fall, Zahl und Geschlecht überein.

Das Partizip bildet mit dem Beziehungswort einen Wortblock. Die dazwischen stehenden Objekte, adverbiellen Bestimmungen... dürfen aus dieser "Klammer" nicht entfernt werden:

1.) Aeneas (patrem umeris portans) ex urbe fugit.

          └──────────────┘

   Beim Participium coniunctum macht man eine Klammer hinter dem Beziehungswort auf und hinter dem Partizip zu.

2.) (Graecis incolas Troiae necantibus) Aeneas ex urbe fugit.

          └───────────────┘

    Beim Partizip + Ablativ (Ablativus absolutus) stehen Beziehungswort und Partizip in Klammer.

    In beiden Fällen übersetzt man zuerst den restlichen Satz außerhalb der Klammer, die Partizipia wörtlich:

ad 1.) Aeneas (seinen Vater auf den Schultern tragend) floh aus der Stadt.

         Aeneas trug seinen Vater auf den Schultern und floh aus der Stadt.

ad 2.) (Die Griechen die Bewohner Trojas tötend) Aeneas floh aus der Stadt.  Der Abl.abs. wird zuerst wörtlich im Nominativ wiedergegeben.

         Als die Griechen die Bewohner Trojas töteten, floh Aeneas aus der Stadt.

Ein Partizip drückt keine absolute Zeit, sondern ein Zeitverhältnis zum Hauptzeitwort des Satzes aus (siehe auch Einführung 3. Punkt):

Partizip Präsens aktiv + gleichzeitig laudans lobend; einer, der lobt
Partizip Perfekt  a) norm. Verb passiv + vorzeitig laudatus 3 gelobt; einer, der gelobt worden ist, war
                           b) Deponens aktiv + vorzeitig hortatus 3 ermahnt habend; einer, der ermahnt hat
Partizip Futur aktiv + nachzeitig laudaturus 3 loben wollend; einer, der loben will, wird

 


HOME

HOME   

GRAMMATIK

GRAMMATIK   

LATEIN

SCHRIFTSTELLER