hundehuette

Bauplan für eine Hundehütte

Wie ihr sehen könnt ist unsere Hundehütte in die Jahre gekommen, also beschlossen wie uns eine neue zu bauen. Da wir am Anfang auch Probleme hatten Skizzen oder Pläne für eine Hütte zu finden habe ich mir gedacht ich mache eine Seite wo ein jeder sehen kann wie`s vieleicht gehen kann.

Wie kauften zuerst das Material.
Einkaufsliste:
18mm Sperrholz 122x244
OSB Platte 200x250
5/8 Staffel 4ml
30/50 Latten 4ml
Schallungsbretter 3cm dick
Nut-Federbretter
5cm dickes Styropor

Wir haben unsere Hütte auf alte Beton Weingartensteher gestellt damit sie nicht durch Erde oder Gras wieder verwittern kann. Die Staffel werden an der Unterseite alle 30cm mit Schallungsbretter angeschraubt nur dort wo die Hütte selber hinkommt komplett mit Schallungsbretter zumachen Vorne oben wo die sogenannte Terasse hinkommt komplett mit Schallungsbretter verschrauben. Das Grundgerüst wird mit Staffeln konstruiert. Wir haben altes Styropor- Verpackungsmaterial mit 2,5cm doppelt genommen und damit die Hütte isoliert.


Der Boden wird zuerst isoliert, Boden und die Wände werden mit Sperrholz und Platten verschraubt. Wichtig ist es das man mit der Innenseite anfängt da man ja noch die Isolierung reingeben muß denn aussen ist es besser zu arbeiten.


Die Innenwand auch zuerst an der engsten Seite montieren, dann die Isolierung rein und auf der anderen Seite wieder die Wand zuschrauben. Den Durchgang mit Latten auslegen und mit der Platte zusammen schrauben.


Wie man sieht hat unser Hund den ersten groben Probelauf schadlos überstanden. Ich glaube es hat ihr damals schon gefallen.


Damit das Dach nicht noch schwerer ist die Unterseite die Hinterwand von einem alten Kasten, mit Latten wird der Rahmen gemacht und dort wo es einmal befestigt wird mit der Hütte kommt noch ein 5/8 Staffel rein damit man später die Schaniere anschrauben kann. Dann wird wieder isoliert. Die Oberseite ist wieder Sperrholz. Oben drauf kommt Teerpappe die mit den Seitenbrettern angeschraubt wird. Ich wollte Dachschindeln draufhaben, sieht gut aus, wird aber dadurch um einiges schwerer.


Man kann das ganze rundherum mit Nut-Federbrettern verschallen sieht auch besser aus. Dann wird die Hütte rundherum isoliert und mit Nut-Federbrettern verkleidet.


Es hat zwar einige Tage gedauert und auch einen Sonnenbrand aber ich glaube diese Hütte kann sich sehen lassen. Ein Teil meiner Helfer und der Hund haben sie gleich ausgetestet. Zum Schluss haben wir noch einen 5/8 Staffel innen befestigt damit man das Dach anstellen kann um so die Hütte zu säubern. Ich hoffe es macht euch auch so viel Freude wie uns.



Grundriss unserer Hundehütte: