mail
zurück

Oiweiumhoibeeife JazzBand


Da Karl - Posaun und Xang, da Kristoff - Trompetn, da Kohli - Bass und Quetschn (oba er hats niea mid!), da Michl - Klarinet und Sax, da Wigg - Gitarr - nia Banjo, da Honzi - Tromml, Ansage und manchmal Xang.
Die OIWEIUMHOIBEEIFE JAZZBAND
spielt schwungvollen Dixieland, Swing und Hot-Jazz aus New Orleans mit Stücken von Louis Armstrong, Ella Fitzgerald oder Duke Ellington in traditioneller 6-Mann Besetzung. Die Amateur-Musiker im Wortsinn - denn sie spielen aus Liebe zum New Orleans Jazz - sind bekannt für ihre mitreissende und gute Laune verbreitende Spielweise, was sie schon mehrfach bei den Jazztagen in Burghausen, Trostberg oder Salzburg beweisen durften. Die Band beschwört dabei den Spirit of Jazz mit bayrischen Mitteln auch mal an ungewöhnlichen Orten, wie bei einer zünftigen Chiemsee-Riverboat-Shuffle, im Bergwerk oder auf der Alm und kann dabei auch als Marching Band ohne Strom agieren. Seit 1980, also mittlerweile 33 Jahre, gibt es die Formation um den Posaunisten und Sänger Karl Sareiter, der auch für die musikalischen Arrangements sorgt und die Brüder Christoph und Michael Weigl. Erstgenannter führt mit seiner Trompete stilsicher duch die Standards, während letzterer mit Klarinette und Saxophon brilliert und den Bläsersatz vervollständigt. Für den nötigen Drive zeichnet Michael Honzak am Schlagzeug verantwortlich. Er spielte einst in Friedrich Guldas Paradise Orchestra und tourte mit namhaften Jazzgrößen wie Wild Bill Davis oder Rudi Wilfer und begeistert duch einfallsreiche Soli. Gitarrist Helmut Hartwig erinnert mit ausgefeilten Akkordfolgen und einfallsreichen Soli an die großen Jazzgitarristen der Swingzeit. Dienstjüngster Musiker ist Kontrabassist Hans Kohlbrenner, der bestens für das musikalische Fundament sorgt.

...........


Des war unser Hermann!!