Der Komponist und Sänger Andreas Christoph Clamer wurde 1633 geboren, und war der Sohn des Salzburger Hofkapellmeisters Gaudenz Clamer.

Um 1682 ist Andreas Christoph Clamer am Dom zu Salzburg nachweisbar, wo er Domchorregent und Instruktor der Sängerknaben war.

Zum 1100-jährigen Jubiläum der Gründung des Erzstiftes Salzburg durch St. Rupert, veröffentlichte Andreas Christoph Clamer 1682 eine Sammlung von 42 Sonaten, die unter dem Titel "Mensa harmonica XLII rarioribus sonatis" beim Salzburger Verleger Johann Baptist Mayr erschienen.