R. Stingl & H. Halbritter: Gelber Lauch und Zypergras


 

Bad Vöslau liegt in einem Bereich, in dem sich das größte Gebirgssystem Mitteleuropas und das Pannonikum berühren. Diese geologische wie klimatologische Grenzlage ist der Grund für den besonderen Reichtum der Tier- und Pflanzenwelt.

Die meisten Vöslauer wissen von den seltenen Tertiärschnecken, die es im Hansybach gibt. Zwei der drei Arten kommen auch in einer Quelle in Bad Fischau und wenigen ande­ren Orten, die Thermen-Zwerg-Quellenschnecke weltweit (!) nur hier vor. Aber auch manche Pflanzen, wie das lange Zypergras, haben hier österreichweit bedeutende Vorkommen.


Die Vielfalt und Eigentümlichkeit der Flora ist vielen Menschen nicht bewusst, anderen ist sie so vertraut und selbstverständlich, dass sie sie nicht als etwas Besonderes einschätzen. Beide Wahrnehmungsweisen können sorglosen Umgang mit unserer Pflanzenwelt zur Folge haben.


Das Büchlein will die Sensibilität für die Besonderheiten der Natur in Bad Vöslau wecken und stärken.


2004. Herausgeber: Stadtgemeinde Bad Vöslau, 2540 Bad Vöslau, Schloßplatz, Tel. 02252 / 76161-0

<<< >>>
aktualisiert 30.01.2017