Seit nunmehr 44 Jahren wird in Natschbach im Hause „Tolstiuk“ selbst hergestellter Most, Schnaps und leckere Speisen im Rahmen des Buschenschankes verabreicht.
Anfangs galt es, die eigene Küche, die Speis und das Wohnzimmer auszuräumen, um den Gästen Platz zu bieten, um Schmalzbrot und Most servieren zu können, das auf den rund 8 Hektar land- und forstwirtschaftlicher Fläche selbst hergestellt wurde.
Ende der 70iger Jahre wurden eigene Räumlichkeiten gebaut, in denen ausschließlich der Mostheurige seine Heimat fand.
Im Jahre 1986 gab es die erste Auszeichnung für den selbst hergestellten Most durch die NÖ Landes-Landwirtschaftskammer.
Der Bauernhof, der seine erste urkundliche Erwähnung in den 1860er Jahren fand und ab den 1950iger Jahren von Adam und Anna Tolstiuk geführt wurde, wird seit Anfang der 2000er Jahre von Sabine Tolstiuk – einer im zweiten Bildungsweg ausgezeichneten landwirtschaftlichen Facharbeiterin - geführt, die mit ihrem selbst gebackenen Brot in den letzten Jahren zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Gold-, die Silber- und die Bronzemedaille, erhielt.
„Auszeichnungen und Preise sind eine wichtige Anerkennung für die geleistete Arbeit, die größte Auszeichung ist jedoch, wenn die Gäste sagen, dass es ihnen geschmeckt hat, und dass sie auch tatsächlich wiederkommen“, so Sabine Tolstiuk
In den letzten Jahren hat sich Sabine auch auf die hochprozentige Veredelung von Obst – sprich Schnaps – verlagert. Gelang es ihr im Jahr 2013 mit dem Apfelmostbrand eine Silbermedaille zu erringen, so hat sie im Jahr 2014 und 2017 mit dem Birnenmostbrand den „Goldenen Schlossgeist“ der Obst-Mostgemeinschaft „Bucklige Welt“ erhalten.

Telefon: +43 650 987 40 64