Die Odelsteinhöhle


Die Odelsteinhöhle war eine der ersten, die man zu einer Schauhöhle ausgebaut und ab 1910 für eine kurze Zeit geführt hatte. Die Höhle ist der einheimischen Bevölkerung bereits lange vorher bekannt gewesen. Es handelt sich um eine Kalksinterhöhle mit interessanten blauen Eisenblüten. Über 600m sind bereits 1909 erforscht worden.
1910 wurde die Odelsteinhöhle durch den Besitzer, den Kölblwirt eröffnet.
1931 wurde sie zum Naturdenkmal erklärt.
In den letzten Jahren (Jahrzehnten) wurde die vesperrte Höhle immer wieder aufgebrochen und ausgeplündert.

Für 2002 ist vorgesehen , die Höhle wieder begehbar zu machen(Anbringen eines einbruchsicheren Eisentores, Erneuerung der Leitern,....)und in Form von geführten Höhlenbesuchen (mit Führer) zu nutzen