ornithologisches

 

Auf dieser Seite werden Sie etwas über die Vogelwelt des Machlandes erfahren. Ich möchte Ihnen nur einen kleinen Einblick in die Vogelvielfalt dieses Gebietes geben.
Am östlichen Ende des Machlandes befindet sich die Entenlacke
Sie stellt ein System von Donaualtarmen und Tümpeln inmitten einer Silberweidenau dar und ist dadurch ein Paradies für am Wasser lebende Vögel. Hier kann es schon Vorkommen das man solch imposante Vögel wie Fischadler, Rohrweihen, im Winter auch den Seeadler und Kormorane (Schlafplatz auf einer Donauinsel) zu sehen bekommt.
Fast das ganze Jahr sind Silberreiher anwesend, die sich in den letzten 15 Jahren immer mehr (zuletzt waren es im Schnitt 45 Tiere) aus dem Osten kommend bei uns ansiedeln. Da auch bei uns ein allgemeiner Temperaturanstieg zu verzeichnen ist, nehme ich an das dies der Grund ist welcher diese Vögel aus der wärmeren Gegend des Neusiedlersees jetzt auch bei uns sesshaft macht. Dieses Thema möchte ich auf einer anderen Seite behandeln. Es gibt zwei Graureiherkolonien eine liegt westlich und die andere östlich der Entenlacke. Da die beiden Reiherarten friedlich nebeneinander leben und im Winter auch noch ca.300 Schwäne dazukommen bekommt man hier allerhand zu sehen.
Zwischen Mitterkirchen und Naarn gibt es eine kleine Population von Steinkäuzen mit zwei Paaren, die aber die letzten Jahre keine Brut mehr hochgebracht haben. Hier vermute ich das die durch die intensive Landwirtschaft immer weiniger werdenden Nahrungshabitate ( es gibt fast keine Wiesen mehr) die Ursache ist. Das ist natürlich schade, weil dieser Vogel vom Aussterben bedroht ist und es in Oberösterreich insgesamt nur mehr 7 Paare gibt.
Von den Kleinvögeln wären der Eisvogel der hier noch regelmäßig brütet, der Mittelspecht, Blaukehlchen, Rohrammer und die Nachtigall zu erwähnen, wobei bei der Nachtigall die seit über Hundert Jahren nicht mehr in Oberösterreich gebrütet hat, vor 5 Jahren wieder eine Brut nachgewiesen werden konnte.
Wir haben auch zwei Uhupaare im angrenzenden Hügelland, die fast immer Bruterfolg haben. Diese Uhuhorste werden auch immer von anderen Kollegen und mir regelmäßig kontrolliert.
Seit ein paar Jahren brütet auch ein Schwarzstorch in der Umgebung von Saxen und in den Perger Auen brütet 2004 erstmals ein Schafstelzenpaar.

                                                                                     

 

 

  

 

Junguhu in Dornach/Saxen                                                                                                                                                                Schwarzstorch beim Futter suchen

In Saxen brütet ein Weißstorchenpaar, dessen Horst von mir betreut wird.

Home                                                                                              weiter