Marianne Beck-Höllbacher

Epitaphe

Epitaphe 12

EPITAPH XII EPITAPH XII/II
Wege nach Japan

Eltern
VINZENZ & MARIA HAFNER
Tischler & Sargmacher
St. Jakob

einziges Kind
ROSMARIE ANGERER
geborene HAFNER
* 1892 in St. Jakob
+11. 6. 1980

13. 1. 1910
Heirat mit SEPP ANGERER
Hoferbe von Gasteig
* 1. 7. 1882
+22.11.1943
erhängt sich nach dem Ein-
treffen der Todesnachricht
3 Kinder


JOHANNA
* 1.11 1910
1916-1920 Volksschule St. Jakob
1920-1928 Privates Mädchengymnasium
St. Ursula, Internat
1928-1937 Medizinstudium in Wien
1937-1946 Turnusärztin & Facharzt-
ausbildung für Frauenheilkunde &
Geburtshilfe am Wilhelminenspital Wien;
24.12.1946 Suzuki Sakae bringt seine
Frau Kimiko zur Entbindung ins Spital,
JOHANNA betreut sie, Kimiko stirbt unter
der Geburt -
TAKAKO * 24.12.1946
ist gesund &
bleibt vorerst im Krankenhaus,
Sakae * 1908 ist Neurologe
Kimiko* 1922 war Krankenschwester
Sakae studiert ab 1928 Medizin in
Wien, 1939 Österreichische Staats-
bürgerschaft - verbringt den II. Welt-
krieg als Arzt in Wien;
im Februar 1946 reisen Sakae's Eltern
Suzuki Chihoko & Fuyuhiki beide *1875
mit Kimiko, der von beiden Eltern aus-
gesuchten zukünftigen Frau von Sakae
nach Wien;
17.3.1946 Hochzeit von Kimiko & Sakae
20.3.1946 Heimreise der Eltern
21.5.1947 JOHANNA & SAKAE kommen
überein, den Buben nach St. Jakob zu
JOHANNA's Mutter zu bringen,
beide verlassen Wien & erhalten
Anstellungen an den Salzburger Landes-
krankenanstalten & der Nervenklinik Salzburg;
6.4.1948 Hochzeit von JOHANNA & Sakae;
die Eltern von Sakae wollen, daß ihr einziger
Sohn nach Japan zurückkehrt, der Vater
verspricht ihm die Leitung einer privaten
Nervenklinik in Kyoto & ein kleines Haus;
1.3.1949 Reise des Ehepaares mit TAKAKO
nach Japan
1.4.1949 Dienstantritt Sakae's
1951 Primariat an einer Psychiatrischen
Klinik, ausschlaggebend ist sein Auslands-
studium
JOHANNA bekommt mit 41 Jahren
die Zwillinge * JOSEPH-GENZO
&
* ROSMARIE-MIEKO
Fuyuhiko tritt in den Ruhestand & widmet
sich nur seinen Enkelkindern
JOHANNA & Sakae beziehen die Villa der
Eltern am Stadtrand von Kyoto;
Sommer 1951 Besuch von JOHANNA's
Mutter & ihrer Schwester ROSMARIE in
Japan, Entschluß in Japan zu bleiben;
Herbst/Winter 1951/52 Reise der Mutter
JOHANNA's & der Schwester nach
Österreich,
Verkauf des Hofes in St. Jakob & Erwerb
eines Hauses in der Nähe von Kyoto,
unter Mithilfe von Chikoko, deren Eltern
Reisbauern waren, leben Mutter & Tochter
ANGERER durch den Verkauf von Gemüse,
das sie selber anbauen & den Verkauf
von Eiern unabhängig;

JOSEPH
* 17.11.1912
+ 1943 in der Sowjetunion
1918 -1922 Volksschule in St. Jakob
1922 - 1930 Geistliches Gymnasium
Borromäum in Salzburg
1930 - 1938 Medizinstudium in Wien
1938 - 1939 Turnusarzt am Rudolfsspital
in Wien
1939 Einberufung
1943 Tod bei Stalingrad?

ROSMARIE
* 23. 8. 1921
1927 -1935 Volksschule
1935 -1937 Haushaltungsschule
der Halleiner Schzulschwestern
1937 -1939 Landwirtschaftliche Kurse
arbeitet am 1939 am elterlichen Hof,
ab 1943 Bewirtschaftung des Hofes
allein mit der Mutter,
1951 Emigration nach Japan
1953 heiratet einen Kollegen von
Sakae, den Nervenarzt Takahashi
Hiroshi * 16.12.1916,
das kleine Anwesen wird vergrößert,
in seiner Freizeit widmet sich
Hiroshi dem Gartenbau
1955 * YOSHIKO
1957 * JOHANNES-MITSUHARU
1960 * NOE
YOSHIKO studiert Wirtschaftswissenschaften
JOHANNES -MITSUHARU schließt
1983 sein Medizinstudium ab
NOE ist Krankenschwester am väterlichen
Spital;
1962 Hiroshi gibt seinen Dienst in
Sakae's Klinik auf, eröffnet am Bauern-
hof eine Praxis & kann durch eine
Erbschaft Grund dazukaufen, den er als
Anbaufläche für Obst & Gemüse nützt,
schließlich gelingt es ihm, Sponsoren
zu finden & für seine Patienten ein
kleines Sanatorium zu errichten;
1966 die Station umfaßt 35 Betten
jeweils in Einzelsuiten.
Über Verträge mit Pharmafirmen &
Versicherungen wird der Fortbestand
der Privaten Psychiatrischen Klinik
gesichert.
Die Patienten arbeiten mit großer
Freude auf dem Feld und sind beim
Verkauf von Gemüse,Eiern & Geflügel
gewinnbeteiligt.
Spektakuläre Heilerfolge Dr. Takahashi's.
Er veröffentlicht seine Ergebnisse in
psychiatrischen & neurologischen Fach-
zeitschriften, erhält tausende von Anfragen
Takahashi vergößert sein Sanatorium
nicht,setzt sich aber für weitere Gründungen
in ganz Japan nach seinem Vorbild ein.
1976 gibt es bereits 22 solcher Anwesen,
darunter auch auf Kyushu & auf Shikoku,
bei allen handelt es sich um kleine über-
schaubare Einheiten.
1977 Takahashi zählt zu den führenden
ärzten Japans.
1980 Einladung zu Fachvorträgen in die
USA. Dort verblüfft er durch seine Einstellung
der unbedingten Notwendigkeit,ein einfaches
freies & naturnahes Leben zu führen.
Arzt & Patient arbeiten gemeinsam auf
dem Feld und unterhalten sich nicht
medizinisch kompliziert. Es besteht keine
Schranke im Sinne einer Hierarchie oder
eines Wissensvorteils des Arztes. Die
Patienten sprechen Dr. Takahashi &
seine Mitarbeiter an mit "Sensei" -"Meister".
11.6.1980 Zehn Tage vor ihrem 88.
Geburtstag stirbt die Mutter ROSMARIE
ANGERER ohne Erkrankung.
Sie wird nach christlichem Ritus bestattet.
YOSHIKO beschließt ihr Wirtschafts-
studium in Tokyo & übernimmt die
Verwaltung des väterlichen Betriebes.
12.12.1980 Tod von Chikoko nach
einem Schlaganfall im 95. Lebensjahr.
31.12.1980 Fuyuhiko stirbt im selben
Monat wie seine Frau im 105. Lebensjahr.
1991 JOHANNES-MITSUHARU's Abschluß
der Ausbildung zum Psychiater.
Er leitet gemeinsam mit seinem Vater
Hiroshi die ärztliche Betreuung der
Patienten.
NOE : Praktische Ärztin heiratet den
Bildenden Künstler YOSHIYUKI TATSUO.