Marianne Beck-Höllbacher

Epitaphe

Epitaphe 7

Wege nach Rom

PERPETUA OBERMAIER
geborene Angerer
* 31. 1. 1871
+ 3. 12.1939

verehelicht am
17. 6. 1891

mit
RICHARD OBERMAIER
Bauernsohn von Heimhof
* 26. 5. 1868
+ 1. 6. 1947


CLEMENS
* 24. 3. 1892
+23. 6. 1980
Hoferbe

verehelicht
1921
mit Martha
geborene Schindler
* 7. 9. 1900
+6. 6. 1941

Vier Kinder

ALIX * 1922
ERICH * 1933
JAKOB * 1935
BENEDIKT * 6. 6. 1941


CHRISTINE
* 7. 3. 1894
+12.7.1900
Diphterie

PAULA
* 3. 9. 1895
+11.2.1955
Köchin

wird 1925 geehelicht
von Graf Arnulf von Hohenegg
Schloßherr von Hohenegg O.Ö.
* 11. 12. 1880
+22. 3. 1954

Drei Kinder

BERNHARD * 12. 1. 1926
JOHANN-NEPOMUK * 20. 10. 1928
MONIKA * 15. 11. 1933

MARIA-ANNA
* 13. 8. 1900 in G. bei Salzburg
+ 2. 2. 1975 in Tambacounda/Senegal
Lehrerin

1925 Eintritt in das Nonnenkloster
St. Ursula/Salzburg
Nonnenname: MARIA IMMACULATA
1930 Erste Romreise
1932-1937 Theologiestudium in Rom
1. 3. 1938 - 1.Begegnung mit dem schwarzen
Priester Kosmas aus Senegal
* 22. 4. 1901 in Tambacounda
+ 2.12. 1990 in Tambacounda
März-September 1938 Verstohlene Rendevous
MARIA IMMACULATAs mit Kosmas in Rom;
Ab 30.9.1938 Heimliche Nächte bei
Signora Francesca Sabbatini, Mesnerin von
Santa Maria in Agone in der Via del Teatro Pace.
12.12.1938 Ende des Romaufenthaltes von Kosmas
Rückkehr nach Senegal.
Schwangerschaft von Schwester MARIA IMMACULATA,
sie versucht, sich das Leben zu nehmen, wirft sich
in der Via Crescenzio vor einen Omnibus, wird aber
nur leicht verletzt, verbirgt die Schwangerschaft außer
vor Signora Sabbatini, die eine Hebamme holt, um
eine Abtreibung machen zu lassen.
M.IMMACULATA läßt es aber im letzten Moment nicht zu.
Sie kehrt in ihre Unterkunft, den Suore Pallottine, zurück.
Am 17.7.1939 geht M.IMMACULATA am frühen Morgen,
da sie bereits Wehen hat, zu Signora Sabbatini.
Um 21 Uhr bringt sie einen Buben zur Welt. Sie nennt
ihn wegen ihres Lieblingsmadonnenbildes von Raphael
Santi - RAPHAEL.
Die Hebamme meldet das Kind als "gefunden" &
unbekannt & bringt es in ein geistliches Waisenhaus.
M.IMMACULATA bittet im nächsten halben Jahr, dort
arbeiten zu dürfen, um heimlich in der Nähe ihres
Kindes zu sein.
1.5.1940 Dienstantritt M.IMMACULATAS im
Waisenhaus.
Sie sieht zum ersten Mal seit der Geburt ihr Kind
wieder, es trägt wirklich den Namen RAPHAEL &
ist das einzige farbige Kind im Waisenhaus.
Im September 1940 kommt Kosmas nach Rom
&erfährt von Signora Sabbatini, daß er einen
Sohn hat, geht ins Waisenhaus und findet dort
M.IMMACULATA & RAPHAEL beim Spielen.
Kosmas fällt den beiden um den Hals &
führt sich vor aller Augen derartig auf, daß
Verdacht aufkommt. M.IMMACULATA & Kosmas
gestehen, die Eltern zu sein.
Ausschluß M. IMMACULATA's aus dem Kloster.
Kosmas legt sofort sein Priesteramt nieder.
Beide verbringen den Krieg in Rom mit
verschiedenen Gelegenheitsarbeiten.
Am 1.8.1945 verlassen sie zu dritt Rom &
treffen erst 3 Monate später in Senegal ein.
Kosmas ist der Sohn eines reichen Senegalesen,
der nie zum Christentum übergetreten ist.
Er gibt seinem Sohn eine einfache Unterkunft,
Kosmas verdient den Lebensunterhalt für seine
Familie als Lehrer an verschiedenen Schulen
des Landes. IMMACULATA (MARIA-ANNA)
bekommt noch zwei Knaben - die Zwillinge
KOSMAS & DAMIAN
* 30.12.1945
in Tambacounda.
RAPHAEL ist Bauer in Tambacounda, KOSMAS
Kinderarzt in Mako/Senegal, DAMIAN Universitäts-
assistent für Deutsch & Englisch in Dakar.

EDITH
* 21. 1. 1902
+29.12.1944
Magd im Elternhaus

stirbt bei der Geburt ihres
unehelichen Sohnes, Kindesvater
unbekannt

KILIAN
* 29. 12. 1944

Studim des Arabischen
lebt seit 1975 in Kairo/Ägypten

verheiratet mit Fatima

BENJAMIN
* 5. 7. 1982

ROSA
* 8. 11. 1906
+25. 3. 1988
geistliche Krankenschwester
im Krankenhaus Schwarzach-
St.Veit/Pongau (1928-1966)