Kontakt
Gerald Handig
Hauptstrasse 74
2413 Edelstal
0650/2413074
02145/33871
oevp.edelstal@gmx.at

 

 

               

 

 

Ortsparteiobmann und Gemeindevorstand

Gerald HANDIG

 
Gemeinderäte

Gottfried THIER


Josef WIESZMÜLLNER


Heinrich PAAR

 
Kassier
Ferdinand PAVLATA
 
Rechnungsprüfer


Gerhard SCHMÖLZER
Gernot PAAL    
zurück

Als Christdemokraten leiten wir unsere Werte, unsere Verantwortung und unsere soziale Verpflichtung aus dem Christentum her. Als Volkspartei sind wir aber natürlich eine Stimme für die Zukunft und für die Bürger von Edelstal. Wir sind innovativ zukunftsorientiert. Unser Streben sehen wir in der Entwicklung unserer Gemeinde im Gleichklang von Fortschritt mit Zufriedenheit der Bürger.

Das Leben ist gekennzeichnet von raschen Veränderungen und ständigem Wertewandel in allen  Bereichen! Dennoch kann niemand diese Entwicklung nur annähernd voraussagen oder bestimmen. Es kann sich aber auch niemand diesen Veränderungen entziehen. Der oft gehegte Wunsch, „es möge alles so bleiben wie es ist“, ist leider unerfüllbar! Dieser Entwicklung müssen wir also Rechnung tragen indem wir uns anpassen und entsprechend vorbereiten. Grundlage für unser Denken und Tun ist Tradition und Vergangenheit, die Zukunft aber ist unsere Herausforderung. Unverrückbar jedoch steht der Mensch, der Edelstaler Bürger im Mittelpunkt.

Gleichsam mit dem Fortschritt wollen wir die gewachsene gesellschaftliche Kultur aktiv leben und mitgestalten. Wir wollen unsere Gemeinde lebenswert und wohnenswert erhalten und gestalten, denn die Edelstaler und Edelstalerinnen jeden Alters sind es, denen wir unsere Aktivität gerne widmen.

Wir wollen eine Zukunft, in der

  • die Jugend darauf brennt sich zu engagieren,

  • die Erwachsenen mit Freude ihre Aufgaben erfüllen, und

  • die Älteren mit Stolz auf ihr Leben zurückblicken können!

Unsere Ziele sind nicht Schlagworte sondern stellen die Basis für unsere Tätigkeit dar. Wir behaupten natürlich auch nicht, sämtliche Themen und Ziele ohne Mitarbeit der Bevölkerung zur Zufriedenheit aller erreichen zu können. Wir legen großen Wert auf das Engagement und die Ideen der Edelstaler jeden Alters, Geschlechts und sozialen Standes. Das ist uns wichtig!

Alles was die Menschen in unserer Gemeinde bewegt, bewegt auch uns. Die Herausforderung für uns besteht darin, gemeinsam mit allen Sorge zu tragen, dass Edelstal auch in Zukunft eine lebenswerte Gemeinde bleibt.

Der Ortsparteiobmann

Gerald Handig, e.h.

 

zurück

 

Tagesordnungspunkte, Beschlüsse und Vorträge der

GEMEINDERATSSITZUNG

vom 19. OKTOBER 2001.

Die Gemeinderäte der ÖVP gemeinsam mit der FPÖ bringen den Antrag um Aufnahme folgender Tagesordnungspunkte ein:               

·        Neubau  BAUHOF (bei alter Volksschule) – Vergabe der Arbeiten

·        Erweiterung des Dienstverhältnisses von VB Maria SCHMID auf „ganztags“

·        Verlängerung des DV von Maria SCHMÖLZER als Karenzvertretung

·        Veranstaltung einer gemeinsamen Weihnachtsfeier für Senioren/Pensionisten

·        Projekt „Altenbetreuung“ in unserer Gemeinde - Grundsatzbeschluss

·        Abschluß des Pachtvertrages „Teich“ mit der Urbarialgemeinde

 

1.  Abbruch des ehem. Volksschulgebäudes - Vergabe

Nachdem Bgm MORITZ die Arbeiten lange verzögerte, wurde endlich begonnen und Fa. TOMASCHITZ  vom Gemeinderat einstimmig mit den Abbrucharbeiten beauftragt. Kosten (inkl. Entsorgung): öS 108.000,-  

2.  Vergabe der Arbeiten für das Projekt BAUHOF                               

Baumeister HADERER/HABAU  öS 1.797.457,20
Zimmerer PINTER  öS 315.292,50
Dachdecker REHBERGER, Ing.  öS 138.141,60
Bauspengler KUNI  öS 90.864,00

3.  Planungs- und Baustellenkoordination für das Projekt BAUHOF

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig die Planungs- und Baustellenkoordination an Baumeister SCHOLZ zu vergeben. Kosten: 80.000,- (exkl. Mehrstundenaufwand)
 

4.  Ankauf eines Baucontainers für den Bauhof bzw. Baurestmassendeponie

Da die Arbeiten am Bauhof  SOFORT begonnen werden, ist es notwendig einen Baucontainer anzukaufen. Nach Ende der Arbeiten (in ca. einem Jahr) wird der Container in der Baurestmassendeponie verwendet.

Der Gemeinderat beschließt mit  11 JA : 2 NEIN  (HANDIG u. SCHNÜRCH wären für einen Gebrauchten) den Ankauf  eines neuen Containers um  öS 53.000,-
 

5. Güterwegbau - Herrschaftsjoch

Projektgenehmigung, Verpflichtungs- und Haftungserklärung für o.a. Projekt – einstimmig!
 

6.  Erweiterung des DV von Maria SCHMID

Der Gemeinderat bestimmt einstimmig (GR SCHMID und GR REITHOFER befangen) die Erweiterung des DV von VB SCHMID auf „Ganztagsbeschäftigung“.
 

7.  Verlängerung des DV von Maria SCHMÖLZER wegen Karenzvertretung

Der Gemeinderat beschliesst die Verlängerung einstimmig.
 

8.  Bericht zum Prüfungsausschuß

Der Bürgermeister versucht, die vom Prüfungsausschuss aufgezeigten Mängel zu
entkräften ...?!

 

9.  Zustimmung für die Einführung einer Zweitwohnsitzabgabe im Bgld

Gemeindevorstand HANDIG erklärt Bgm MORITZ und dem Gemeinderat die Nachteile und Unzulässigkeiten eines möglichen Gemeinderatsbeschlusses. Demnach wird es momentan keine (rechtlichen) Grundlagen geben, um Gebühren bzw. Abgaben für den Zweitwohnbesitz einzuheben! Er ersucht daher den Gemeinderat, von einem Beschluß Abstand zu nehmen – der Gemeinderat schließt sich dieser Meinung an und setzt den Punkt ab!
 

10. Pachtvertrag „TEICH“ mit der Urbarialgemeinde

Nach langer Diskussion beschließt der Gemeinderat die Pachtvertragssumme mit  öS 12.000,-! Details des Vertrages sollen mit dem Vorstand der Urbarialgemeinde geklärt werden!
 

11. Weihnachtsfeier für Senioren/Pensionisten

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist dieser Punkt den Gemeinderäten der ÖVP und FPÖ ein wichtiges Anliegen - WIR haben ihn daher eingebracht!

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, dass heuer eine kleine gemeinsame Weihnachtsfeier für die Senioren/Pensionisten gemacht wird!
 

12. Projekt „Altenbetreuung“ in der Gemeinde

Auch dieser Punkt ist den Gemeinderäten der ÖVP und FPÖ ein wichtiges Anliegen –

WIR haben ihn daher eingebracht!

Eine Projektgruppe soll prüfen bzw. Möglichkeiten entwerfen, wie wir seitens der Gemeinde die Betreuung von betagten, hilfsbedürftigen und behinderten EdelstalerInnen in Zukunft unterstützen können.

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, dass der Sanitätsausschuß als Projektgruppe dieses wichtige Thema aufbereiten und Vorschläge unterbreiten soll!
 

13. Allfälliges

Die Gemeinde hat einen Abfallkühler für Tierkadaver angekauft. Dieser wird bei der Kläranlage aufgestellt - Tierkadaver sollen ab sofort darin entsorgt werden!

 

 

zurück
Datum Veranstaltung
26.10.2001
 

 

 

 

SENIORENAUSFLUG
Am 26.10.01 veranstalteten wir einen Ausflug zur Ausstellung „Mode von 1701 bis 2001“ in die Hermesvilla. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Lainzer Tiergarten erhielten wir eine interessante Führung durch die Mode der letzten Jahrhunderte. Ein Teil der 45 Mitreisenden zog dem Rückmarsch durch den Park die Fahrt mit dem „Zeiserlwagen“ vor. Danach rundete ein Heurigenbesuch in Schwechat den schönen Tag ab.  
 
25.11.2001

FAHRT ZU DEN WIENER CHRISTKINDLMÄRKTEN
Am 25.11.01 lud die ÖVP-Ortsgruppe zum Besuch der Wiener Christkindlmärkte auf der Freyung, dem Rathausplatz und am Spittelberg ein. Bei kaltem aber doch sonnigem Wetter folgten 61 Edelstaler dieser Einladung. Man konnte die Verschiedenartigkeit der einzelnen Adventmärkte bewundern, wobei sicherlich das Ambiente am Spittelberg am meisten beeindruckte. Natürlich durfte auch die Stärkung mit Bratkartoffeln und Punsch nicht fehlen!
 

11.12.2001

EURO-INFORMATION
Am 11.12.01 veranstaltete die ÖVP-Ortsgruppe auf Anfrage einiger besorgter Bürger gemeinsam mit der RAIBA KITTSEE-EDELSTAL eine Informationsveranstaltung. Ziel dieser Information war es, die Sorgen und Befürchtungen vieler Edelstaler zu zerstreuen und „eurofit“ zu machen. Viele Interessierte folgten der Einladung in den Pfarrhof. Nach der Informationsveranstaltung konnte bei einem Glas Edelstaler Wein über die „Währungszukunft“ diskutiert werden. Die ÖVP-Ortsgruppe bedankt sich bei der RAIBA KITTSEE-EDELSTAL für die Zusammenarbeit!
 

28.12.2001

HARRY POTTER – WIR KOMMEN
Am 28.12.01 lädt die ÖVP-Ortsgruppe die Edelstaler Kinder ins Kino ein. Im neuen Kinocenter im Wiener Gasometer werden wir uns den Filmhit „HARRY POTTER UND DER STEIN DER WEISEN“ ansehen. Begleitpersonen (vor allem für kleinere Kinder) sind herzlich willkommen!
 

05.01.2002

ÖVP-SKITAG
Am 5.1.02 organisiert die ÖVP-Ortsgruppe einen Skiausflug. Dazu sind alle Wintersportler herzlichst eingeladen. Ziel unseres Ausfluges ist der Wintersport ANNABERG bei MARIAZELL. Der letzte Schwung wird der „Einkehrschwung“ am Abend in einen Gasthof in Annaberg sein. Bei Speis und Trank werden wir den hoffentlich schönen Tag ausklingen lassen, bevor wir die Heimreise antreten.
 

30.05.2002

5. ÖVP-RADWANDERTAG
Am 30.5.02 wird der mittlerweile traditionelle Radwandertag abgehalten. Wir freuen uns schon heute und erhoffen starken Besucherandrang.

zurück

Im Oktober 2002 finden die Gemeinderatswahlen statt. Im Zuge dieser Wahl wird auch der Bürgermeister neu gewählt. Bei der Gemeinderatswahl wird die Möglichkeit bestehen, einer politischen Partei die „Stimme“ zu geben. Dabei können zusätzlich bis zu drei Vorzugsstimmen an Kandidaten einer „Liste“ vergeben werden. Der Bürgermeister wird im Zuge eines Persönlichkeitswahlkampfes gewählt, d.h. man kann den Bürgermeister „seiner Wahl“, unabhängig von dessen Partei wählen. Die Funktionsperiode für beide Ämter beträgt fünf Jahre.

Am 30.11.01 wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung der ÖVP-Ortsgruppe der Ortsparteiobmann Gerald HANDIG einstimmig in seiner Funktion bestätigt. Gerald HANDIG wird bei der GRW 2002 auch für die Wahl zum Bürgermeister kandidieren. Der Vorsitzende der Jahreshauptversammlung, Landesrat ÖkRat Paul RITTSTEUER bestätigte die Bedeutung der nächsten Gemeinderatswahl und bestärkte Gerald HANDIG als Kandidat für die Bürgermeisterwahl. In seiner Ansprache würdigte er die Aktivität der Ortsgruppe und  beurteilt gute Chancen für einen Wahlerfolg. Gemeinsam mit Landesrat RITTSTEUER wurde die Vorgangsweise für die Vorbereitungen eingeleitet. Hinweisen möchten wir heute schon auf die Tatsache, dass bei dieser Wahl erstmals  Jugendlichen ab 16 Jahren wählen können! Dieser Umstand wird von der ÖVP, besonders aber vom jungen Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters, Gerald Handig, besonders positiv begrüßt.

Unser Spitzenkandidat als Bürgermeister für Edelstal:

Gerald Handig wurde am 26.11.1963 geboren. Die schulische Ausbildung schloss er mit der Matura ab. 1982 rückte er zum Bundesheer ein – und verließ dieses seither nicht. In der Theresianischen Militärakademie zu WR. NEUSTADT wurde er als Offizier ausgebildet und musterte 1992 als FlA-Offizer nach LANGENLEBARN aus. Über GROSSENZERSDORF folgte die Wunschversetzung nach HAINBURG/D. Nach einigen Jahren als Batterie- und Kasernkommandant bewarb er sich um die Leitung der KÖNIGSWARTE. Seit September 2000 leitet er im Dienstgrad „Major“ diese Außenstelle des BMLV.
 

1997 kandidierte er nach nur zweimonatiger Vorbereitungszeit für viele überraschend bei den Gemeinderatswahlen. In den letzten Jahren hat er viel Einsicht in die Gemeindepolitik erhalten und Erfahrung im Bezirks- und Gemeindevorstand gesammelt. Einige wichtige Thematiken wurde dabei von ihm forciert, wenngleich die momentane Konstellation im Gemeinderat leider kaum zukunftsorientierte Arbeit ermöglicht.

Sein Ziel ist es, für die Zukunft der Gemeinde gemeinsam mit und für die Edelstaler Bürger Ideen zu haben, Projekte vorzubereiten und diese schließlich auch umzusetzen. Alle Personen- und Altersgruppen sind ihm dabei gleichermaßen ein Anliegen!

 

Die Kandidaten für die kommende Gemeinderatswahl 2002, sowie die aktuelle Liste der ÖVP-Kandidaten sowie unser Programm für diese Wahl wird in den nächsten Wochen und Monaten auf dieser Seite präsentiert.

Diese Seite wird laufend aktualisiert.