Villacher Hütte



Hüttenwart Bernhard Wolf --- per E-Mail erreichbar >

Kategorie I, 2194 m, erb. 1881
Selbstversorgerhütte (AV-Schloss)
Matratzenlager: 16, Winterraum: 4, offen (Notquartier im Zubau)

Zugang: Von der Schönaubrücke/Gmünder Hütte, 1186 m, 3 3 Std.

(Anmerkung: Der in vielen Landkarten noch eingetragene ehemalige Alpenvereinsweg von der Falleralm/Mautstelle über die Paukerswand und das Bürstlingwandl ist kaum mehr zu finden, weil völlig zugewachsen. Die vormals vorhandenen Sicherungen an beiden Wandstufen sind unbrauchbar! Obwohl der Weg vor über 20 Jahren aufgelassen worden ist, gibt es fallweise Bergsteiger, die ihn für den Auf- oder Abstieg benützen; dies kann vor allem bei Nässe lebensgefährlich sein!)

Übergänge:

  • Osnabrücker Hütte über Hochalmkees - Preimlscharte, 2952 m - Abstieg über Großelendkees, Osnabrücker Hütte, 2040 m
  • Giessener Hütte - Hochalmkees über Steinerne-Mannl-Scharte, 3125 m - Trippkees zur Giessener Hütte, 2215 m, Gmündner Hütte, 1185 m

Besteigungen:

  • Hochalmspitze 3360 m, 3 Std.
  • Preimlspitze, 3133 m, 2 Std.

Skitouren: den ganzen Winter

Anreise:
Bahnhof: Spittal/Drau
Bushaltestelle: Mautstelle Faller-Hütte (Maltatalerstraße)
Fahrmöglichkeit mit PKW: Gmündner Hütte, 1210 m (Maut - Maltatalerstraße)

  


[Startseite]