Verrat in der verbotenen Stadt
walkthrough

 

An-Jing fragt die Wachen bei der Halle der Herzenskultur zunächst nach Wang´s Büro und geht dann links von den Wachen weg zum Büro. Hier trifft er auf Obereunuchen Ma, dem Nachfolger und einen weiteren Eunuchen. Mit beiden spricht er und lässt sich schließlich vom Eunuchen eine Audienz bei der Ahnmutter in den kaiserlichen Gärten beschaffen. Allerdings braucht er auch noch eine Erlaubnis, um die Gärten zu betreten.

Diese erhält er im Büro für Palasteingaben, dass sich links vorne im Hof des Palastes der himmlischen Reinheit befindet. Dort bekommt er vom Direktor die Erlaubnis, Erlass Nummer 2. 

Die kaiserlichen Gärten findet er, wenn er den rechten langen Korridor neben dem Hof des Palastes der himmlischen Reinheit nach hinten geht. Hier zeigt er dem Wächter den Erlass und spricht dann mit der Ahnmutter. Er erhält einen Brief und einen Schlüssel von Wang. Abschließend spricht er noch einmal mit ihr. 

Erneut sucht er nun Wang´s Büro auf und untersucht das Kästchen an der rechten Wand. Aus den oberen beiden Laden nimmt er das Werkzeug. Die unterste Lade kann er mit dem Schlüssel aufsperren und eine Statue entnehmen. Nun erinnert sich An-Jing an die verschlüsselte Nachricht und drückt zunächst die blauen und dann die roten Knöpfe. Er findet zwei weitere Schriftstücke. 

Er zeigt den Fund den beiden Eunuchen und erfährt, dass das Bild Meister Wei ähnlich sieht. Dieser ist im Studiensaal der kaiserlichen Prinzen, rechts vorne im Hof des Palastes der himmlischen Reinheit. An-Jing zeigt Wei sämtliche Manuskripte und darf am Spielbrett am anderen Ende des Raumes hantieren. Er bildet am Spielbrett das Schriftzeichen von der Zeichnung mit dem Brett nach, fünf senkrechte Steine in der Mitte und links und rechts davon je einen Stein auf Position zwei und drei. Damit öffnet er ein Geheimfach und entnimmt weitere Manuskripte. An-Jing zeigt den Fund Wei und macht dann einen Abstecher ins Palastbüro, um dem Beamten dort die Manuskripte zu zeigen. Der warnt vor den Erzählungen der Eunuchen. Dem Büro gegenüber liegt sein eigenes Büro. Hier nimmt er einen Ruyi. 

Nun zeigt er Obereunuchen Ma die neuen Beweise. Dann legt er sie im Büro für Palasteingaben vor. Er bekommt einen neuen Erlass, den er gleich Wei zeigt. Dann geht er in sein eigenes Büro und nimmt aus dem Regal die Geschenkeliste. Er bringt sie zum Büro für Palasteingaben und erhält Erlaubnis, den Konkubinenpalast zu betreten. Der befindet sich im Palast der konzentrierten Reinheit, rechts vom Eingang in die kaiserlichen Gärten. 

An-Jing zeigt dem Palastwächter den neuen Erlass und tritt ein. Er geht links um die grüne Mauer herum und spricht mit dem Obereunuchen in der Platzmitte. Er zeigt auch das Register her und lässt sich die Geschenke bringen. An-Jing öffnet das linke Geschenk und hebt mit dem Schraubenzieher den doppelten Boden heraus und nimmt die Originale.

Diese zeigt er im Büro für Palasteingaben her und bekommt Auftrag, diese zu Wei zu bringen. An-Jing übergibt sie und nimmt dann, nachdem er Wei gefragt hat, einen Pinsel, taucht ihn in Wasser und fährt damit über das rechte Papier. Eine Geheimschrift enttarnt sich. 

Sie weisen auf das Tor der himmlischen Reinheit hin, und zwar auf die Außenseite. An-Jing sieht sich den linken Türflügel genauer an und bearbeitet den fünften unteren Beschlag von der Mitte weg mit Meissel und Hammer. Anschließend setzt er noch den Schraubenzieher ein und stellt dreimal "Siegel aufdrücken" ein. Er findet einen weiteren Beweis. Wie schon einmal erscheint der Großrat Yu. An-Jing berichtet und zeigt das Bekenntnis her. Ferner zeigt er wieder alles Master Wei. 

Im Büro für Palasteingaben erhält er den Auftrag Obereunuchen Ma zu finden. Er befindet sich nicht mehr in seinem Büro. Die Wachen neben dem Büro von Ma schicken An-Jing zum Hof der himmlischen Reinheit. Ma fragt dort die Wachen des linken Tores und hört, dass Ma zur Tigergrotte gegangen sei. Diese findet er, wenn er vom Wächter in Richtung Platzmitte geht und dann in Richtung zu den goldenen Löschwasserbehältern. Er findet den toten Ma. Die Leibesvisitation bringt die kaiserlichen Siegel zu Tage. 

Im Büro für Palasteingaben zeigt An-Jing die kaiserlichen Siegel her. Nun soll er in der Halle der kosmischen Vereinigung weitersuchen. Dazu verlässt er den Hof des Palastes der himmlischen Reinheit nach links, geht weiter nach hinten und zeigt beim nächsten Tor den Erlass her. Gegen den Uhrzeigersinn umkreist er das Gebäude und findet schließlich den Eingang. Er spricht mit dem Obereunuchen und lässt sich die Siegel bringen, indem er dem Eunuchen das Dokument zeigt. An-Jing sieht sich die drei Siegel an, indem er sie umdreht und setzt, nachdem er sie auf das Stempelkissen gedrückt hat, je einen Abdruck an die passende Stelle. Vom goldenen Siegel kann er außerdem ein Stück Wachs nehmen. Die Wachsspuren zeigt er gleich dem Obereunuchen. 

Das Wachs zeigt er auch im Büro für Palasteingaben her und soll nun den Obereunuchen Wen befragen. Der befindet sich nicht mehr in der Halle der kosmischen Vereinigung, sondern in seinen Gemächern links neben der Treppe unter der Halle. Der Raum ist zwar leer, An-Jing kann aber eine Kiste wegschieben und mit dem Meissel ein Geheimfach, dass viel Geld enthält, öffnen. Beim Verlassen des Raumes trifft er auf den sterbenden Wen, der Direktor Li beschuldigt. 

An-Jing befragt nun die Wachposten im Hof der himmlischen Reinheit nach Li, der schließlich in einer Höhle in den kaiserlichen Gärten tot aufgefunden wird. An-Jing nimmt ihm die Namesliste ab und sieht sich dann das Fenster genau an. An den vier Ecken entfernt er mit dem Schraubenzieher die Halterungen - er hört bei Erfolg ein Klicken - und stößt auf ein Scheibenrätsel. An-Jing stellt oben Norden/Schildkröte/Schwarz unter einander und drückt dann gelb-grau-dunkelblau-hellblau. Aus dem sich öffnenden Fach entnimmt er wieder ein Bekenntnis und einen Hinweis. 

Die Funde liefert er wieder im Büro für Palasteingaben ab und soll nun Jin Cao, den Kammerdiener der vierten Konkubine suchen. Erneut sucht er den Konkubinenpalast auf und spricht, nachdem er mit dem Wächter draußen gesprochen hat, diesmal mit dem Eunuchen ganz hinten rechts. An-Jing erfährt, dass Jin Cao ins Palastbüro gerufen wurde. Als An-Jing dort ankommt, liegt Jin Cao bereits tot dort. An-Jing erfährt aber noch den Namen Hua Bao. 

Im Büro für Palasteingaben erhält An-Jing nun die Vollmacht, mit Shoixiu zu sprechen. Im Konkubinenpalast lässt sich An-Jing aber zunächst mit deren Hofdame, Hua Bao, ein. Nach dem Gespräch erhält er ein leeres Blatt Papier, den er gleich über die Kerze rechts von ihm hält. Eine Nachricht wird sichtbar. 

An-Jing geht nun in den Hof des Konkubinenpalastes und untersucht den Löschwassertopf ganz links hinten im Hof. Er sieht so aus, die der am Blatt Papier. Vom Sockel nimmt er ein Stück weg und unter Einsatz des Meissels einen Schlüssel bergen. Dieser passt in ein verstecktes Schloss im Topf eines Baumes vor Hua Bao´s Gemächern. An-Jing nimmt die Stempel aus dem Versteck und drückt sie auf das Dokument zu den anderen Siegelmustern. 

Die Funde werden wieder zum Büro für Palasteingaben gebracht und An-Jing darf endlich Shoixiu privat verhören. Zurück beim Konkubinenpalast besteht An-Jing bei den Eunuchen auf ein Verhör und setzt sich schließlich durch. 

Nach dem Gespräch mit ihr sieht er sich im Zimmer das Bambusgesteck an und stellt dann darauf die Reihenfolge Schlange, Hahn, Tiger, Hund, Pferd, Wildschwein, Hase, Ochse, Affe, Ratte, Drachen, Ziege ein. Wieder erhält er ein neues Dokument. 

Dann überstürzen sich die Ereignisse. An-Jing geht zum Palastbüro und wird beim Betreten angegriffen, kann sich aber mit dem Ruyi wehren. Sobald die Wache den Verräter entfernt hat, untersucht er zunächst den Schreibtisch und merkt sich das Datum am Briefbeschwerer. Dann wendet er sich der Uhr zu. Am großen Blatt stellt er den kleinen Zeiger auf 5 und den großen auf 8. Unten links stellt er 7 ein und rechts 9. Aus einer sich öffnenden Klappe an der rechten Seite der Uhr entnimmt er wieder zwei Schriftstücke. 

Unverzüglich zeigt er den Fund Master Wei und eilt dann zur Halle der höchsten Harmonie. Beim Thron entfernt er die Sitzfläche und verschiebt das Brett. Dann nimmt er der Reihe nach die Metallstäbe weg. Jetzt kann er zum Mechanismus vordringen. Er dreht zunächst am rechten und dann am linken kleinen Zahnrädchen und montiert dann mit dem Schraubenzieher die roten Schläuche ab, zuerst oben, dann unten. Schließlich öffnet er mit dem Schraubenzieher die Ampullenhalterungen und entfernt die Ampullen, zuerst die vordere, dann die hintere. Nun kann er die entschärfte Maschine angreifen.

zurück