Psychologische Praxis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Gesundheit

 

Das Gras wächst nicht schneller,
wenn man daran zieht.
Amos Tutuola

Erholen will gelernt sein!

Eine psychologische Gesundheitsvorsorge beschäftigt sich mit dem Themenbereich Erholungsmanagement in verschiedenen Lebensphasen  und unter bestimmten Lebensbedingungen und reflektiert, welche Bedingungen zu einer ineffektiven Nutzung von Erholungszeiten führen können. Dabei ist ein wesentlicher Bestandteil psychische Signale richtig zu erkennen und Pausen bzw. Regenerationsphasen  einzuleiten. Sich genügend Erholung zu verschaffen und die zur Verfügung stehende Erholungszeit erholungsintensiv zu nutzen, sind Voraussetzungen dafür, die durch Beanspruchungsprozesse beeinträchtigte Leistungs- und Funktionstüchtigkeit  auszugleichen.

Entspannen Sie richtig?
In meiner Praxis können Sie sowohl kompetente psychologische Behandlung in Anspruch nehmen als auch unterschiedliche Methoden zur Entspannung erlernen. Neben körperlichen Entspannungsmethoden werden meditative, achtsamkeitsbasierte und apparativ-unterstützte Methoden angeboten. Die Auswahl, welche Methode für Sie passend oder geeignet  ist, richtet sich nach dem Beschwerdebild, dem Ergebnis einer psychophysiologischen Stressdiagnostik (Biofeedback, Neurofeedback, Herzvariabilität - HRV) bzw. einer persönlichen Beratung.


Sorgen Sie vor und testen Sie Ihr psychisches und körperliches Regenerationspotential!

Entspannungsverfahren
Zum Erlernen eines bestimmten Entspannungsverfahrens kann mit 4-10 Sitzungen gerechnet werden, abhängig davon welches Setting  (Einzel-, Paar- oder Gruppenbetreuung) oder welche Methode gewählt wird. Da Gesundheit auf lange Sicht gefördert und erhalten werden soll, ist es notwendig auch außerhalb der Trainingssitzungen zu üben. Aus diesem Grund werden mit Ihnen Übungspläne  für zu Hause erstellt und Übungs-CDs während des Trainingsverlaufes zur Verfügung gestellt.

Die einzelnen Entspannungsmethoden zur Verbesserung der körperlichen und psychischen Resilienz sind:

  • Progressive Muskelrelaxation (PMR) : Muskuläre Entspannung führt zu psychischer Entspannung

  • Bauchatemtraining und Herzratenvariabilitäts-Training (HRV): Die richtige Atemtechnik verbessert das Herz- und Kreislaufsystem und stabilisiert  Blutdruck und Psyche

  • Achtsamkeitsbasierte Methoden und Alpha-Training: Bewusste Aufmerksamkeitslenkung als Weg zu mentaler Entspannung und Steigerung kreativer Prozesse
  • Meditative Methoden und Autosuggestion
  • Tiefenentspannung zur Verbesserung von Regenerations-und Heilungsprozessen
  • Biofeedback und Neurofeedback: Gezielte Beeinflussung psychophysiologischer und mentaler Vorgänge und Verbesserung der Selbstwahrnehmung
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü