Psychologische Praxis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Neurofeedback

Therapie

NEUROFEEDBACK

Neurofeedback ist ein Frequenzbandtraining und beruht darauf, dass elektrische Gehirnaktivitäten aufgezeichnet und rückgemeldet werden. Das Gehirn wird dabei für die Veränderung seiner eigenen Aktivität in Richtung angemessener Muster belohnt. Durch diesen Trainingsprozess lernt das Gehirn mit größerer Kontrolle und Stabilität zu funktionieren. Darüber hinaus werden Selbstregulationsprozesse gefördert, die ein notwendiger Bestandteil einer guten und ausgewogenen Gehirntätigkeit sind und zu einem besseren Funktionieren des zentralen Nervensystems beitragen.

Was wird behandelt / trainiert?

Im klinischen Bereich wird Neurofeedback erfolgreich zur Heilung oder Verbesserung von Beschwerdebildern eingesetzt.
Neurofeedback ist vor allem dort hilfreich, wo es um Beschwerdebilder geht, die ursächlich mit einer Fehlregulation der Gehirntätigkeit einhergehen. Neurofeedback wird bei Ängsten, Depressionen, Tics, Aufmerksamkeitsdefiziten (ADS/ ADHS), Traumatherapie, Verhaltensstörungen, Schlafstörungen, Schmerzen, Kopfschmerzen und Migräne, PMS (prämenstruelles Syndrom) wie auch bei Suchterkrankungen erfolgreich angewendet.

Gerade im präventiven Bereich kommt das Neurofeedback zur Steigerung psychischer Leistungsfähigkeit und Optimierung von Regenerationsprozessen zur Anwendung.
Der Einsatz von Neurofeedback in der Vorsorge dient einerseits der Verbesserung und Optimierung mentaler Prozesse, andererseits geht es aber auch darum, die Kreativität zu steigern und Selbstregulationsprozesse anzuregen sowie Regenerationsprozesse aktiv zu fördern. Auch für den alternden Menschen ist Neurofeedback eine gute Möglichkeit Gehirnfunktionen bewusst zu trainieren und somit seine Agilität aufrechtzuerhalten.

Wie läuft ein Training konkret ab?
Zunächst werden Elektroden an bestimmten Stellen der Kopfhaut angebracht, die Signale der Gehirnwellenaktivität empfangen und weiterleiten. Vom Computer werden diese Signaldaten aufgezeichnet und verarbeitet. Die Aufgabe im Training besteht nun darin, das Aktivitätsniveau in Richtung eines definierten Zieles zu verändern. So können Sie beispielsweise lernen im Programm vorgegebene Spielverläufe, Animationen, Filmsequenzen oder Musikstücke mit Hilfe Ihrer Gehirnaktivität zu steuern.
Das Lernprinzip dabei ist: Lernen am Erfolg! Im fortschreitenden Trainingsprozess kommt es zur Selbstregulation und Stabilisierung der Gehirnleistung. Das Gelernte in den Alltag zu transferieren, ermöglicht eine anhaltende Verbesserung bestehender Beschwerdebilder.



Neurofeedback wird angewendet bei:

  • Aufmerksamkeitsdefiziten (ADS/ ADHS)

  • Schlafstörungen

  • Ängsten

  • Depressionen

  • Schmerzen: Kopfschmerzen und Migräne

  • PMS (prämenstruelles Syndrom)

  • Verhaltensstörungen

  • Tics

  • Traumatherapie

  • Suchterkrankungen

Neurofeedback verbessert:

  • die Selbstkontrolle

  • das Wohlbefinden

  • die Leistungsfähigkeit

  • die Kreativität

  • die Konzentration & Aufmerksamkeit

  • die psychische Stabilität

  • Erholungs- & Regenerationsprozesse

  • die Schlafqualität

  • die Selbstwirksamkeit und Autonomie


... weiter zum Folder-Download

Abb. 1: Alphatraining

Abb. 2: Alpha-Training (Sitzungs-Auswertung)

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü