1. ZUM SEMINAR
2. MEINUNGEN ZUM SEMINAR

3. PERSÖNLICHES UND SEMINARGESCHICHTE





1. DAS QUIT!-NICHTRAUCHER-SEMINAR


Sie können in wenigen Stunden lernen, für immer und ganz leicht mit der QUIT! -Methode NICHTRAUCHER zu werden! Dabei werden Sie von mir persönlich betreut und können von meiner langjährigen Erfahrung profitieren. 

In Kleingruppen von maximal zehn Personen bleibt Ihre Individualität gewahrt und Sie können dennoch die Dynamik der Gruppe nutzen. In angenehmer Atmosphäre arbeiten wir intensiv und konzentriert an der Aufgabe, wie Sie am einfachsten aussteigen können. Damit wir dabei möglichst ungestört bleiben können, dürfen Sie während des Seminars sogar rauchen soviel Sie wollen! 

Gemeinsam analysieren wir Ihr Rauchverhalten und Sie lernen zu verstehen, warum Sie wirklich rauchen! Da viele Raucher Angst vor dem Aufhören haben, ist es natürlich wichtig, dass wir uns mit diesen Befürchtungen auseinandersetzen. Wir behandeln daher Situationen, die Ihnen das Aufhören besonders schwer machen. Denken Sie nur an ein gemütliches Essen mit Ihren Freunden in einem guten Restaurant!

Vielleicht wird es Sie sogar wundern, wie leicht und positiv das QUIT! -Seminar abläuft. Sie werden nicht mit Horrorbildern oder anderen Schockelementen zum Aufhören gebracht! Im Gegenteil, Sie sollen ja mit einem guten Gefühl einen neuen Lebensabschnitt betreten. Und dabei können Ihnen am meisten positive Ideen und Energien helfen! Nach der Methode des QUIT! -Seminars werden Sie in den Ablauf gut eingebunden, Sie können jederzeit Fragen stellen und Ihre Beiträge einbringen. Mir ist jeder einzelne Teilnehmer sehr wichtig und es ist meine Aufgabe, die Vorteile einer Gruppe für Sie nutzbar zu machen. Sie werden sehen, dass Sie auch sehr viel von den anderen lernen können. Dadurch ist das Seminar lebendig und nicht einseitig.

Neben dem Aufhören können Sie von allerhand anderem profitieren. Sie werden sich wundern, welche Perspektiven sich hier für Sie auftun können! Im Seminar erhalten Sie diesbezüglich umfangreiche Beratung und Unterstützung! 

Am Schluss des Seminars lernen Sie neben einer angenehmen und beliebten Entspannungsübung auch, wie Sie sich auf Ihre Aufgabe geistig einstellen können. 

Vielleicht merken Sie es jetzt schon beim Lesen dieses Textes: Mein Ziel ist es, dass Sie nicht nur leichter aufhören mit dem Rauchen, sondern, dass Sie sich darauf freuen!! Dass Sie es gar nicht mehr erwarten können, den letzten Stummel auszudrücken! Und dass Sie sich wundern, wie sehr Sie sich Ihr Leben bisher verbauen und "vernebeln" haben lassen, mit dem Rauchen!


Mir ist es auch wichtig, dass Sie danach keine Nikotin-Ersatzstoffe und Medikamente benutzen oder zu anderen Ersatzbefriedigungen greifen! Sie werden sehen, dass Sie das auch nicht brauchen! 


Woher weiß ich, dass diese Methode wirklich hilft???

Von allen Methoden ist diese Form des Nichtraucher-Seminars die mit Abstand erfolgreichste und dauerhafteste. Meiner Erfahrung nach hören nach QUIT! -Nichtraucherseminaren vier von fünf Teilnehmern erfolgreich auf. 

Das Seminar funktioniert in seiner Idee also! Das ist kein Wunder, denn der Ansatz passiert tatsächlich dort, wo das Rauchen ein wirkliches Problem darstellt: in Ihrem Kopf! Das unterscheidet die Nikotinentwöhnung von körperlich wirksameren Drogen wie Alkohol oder so genannten harten Drogen ganz wesentlich. Bei diesen schwereren Drogen sind auch andere Therapieformen gefragt. Am meisten können Sie das Nikotinproblem mit Essproblemen vergleichen. Mit dem Unterschied, dass Sie essen müssen! 


Der Preis für das QUIT!-Nichtraucher-Seminar beträgt € 190,-.

Sollte es nicht gleich klappen, dann können Sie Nachschulung bzw. -betreuung beanspruchen. Dieser Anspruch besteht für die ersten drei Monate nach dem Seminar. Kulanzregelungen sind aber möglich.

Nutzen Sie also diese erfolgreiche Form auch für sich! Es könnte ein Tag sein, der Ihr Leben verändert!

Ich freue mich darauf, Sie bei meinem Seminar begrüßen zu dürfen.


Ihr 
Anton Pleimer
Altenfelden

 

2. MEINUNGEN ZUM QUIT!-NICHTRAUCHERSEMINAR

Herbert W., Andorf: "Das Seminar hat mir in allen Bereichen viel gegeben!"

Karl Z., Schärding: "Jetzt weiß ich, dass das Aufhören wirklich leicht ist. Der Besuch des

                            des Nichtraucherseminars hat mir dabei geholfen, diese Einstellung

                            zu finden."

Christoph S., Rohrbach: "Durch das Quit!-Nichtraucherseminar habe ich gelernt, dass ich

                            nicht aufhören muss, sondern dass ich aufhören will! Und das macht

                            für mich den entscheidenden Unterschied!"

Roswitha N., Mattighofen: "Ohne das Seminar hätte ich es auf keinen Fall geschafft!"

                            (Diese Äußerung ist stellvertretend für sehr viele Teilnehmer, die

                            sich gleichlautend geäußert haben.)

Renate Z., Linz:      "Vorher habe ich mir gedacht, dass hier mit abschreckenden Bildern

                            gearbeitet wird. Dann aber habe ich gesehen, dass das überhaupt

                            nicht der Fall ist. Die Motivation erfolgt über positive Ideen und

                            Bilder. Die Stimmung im Seminar war sehr angenehm. Es war

                            kurzweilig und interessant und ich habe mich sehr wohl gefühlt."

Christian L., Linz:   "Sehr geholfen hat mir die Gruppe und die sehr kompetente Leitung

                           des Seminars durch Toni Pleimer, der sehr auf die Bedürfnisse und

                           Anliegen der Teilnehmer eingegangen ist. Ich kann diese Hilfe

                           allen nur weiterempfehlen."

Florian A., Rohrbach: "Ursprünglich war ich nicht so überzeugt davon aufhören zu wollen. Bei

                           Toni habe ich das aber gut gelernt. Er hat genau dort angesetzt, wo ich

                           mir selbst am unklarsten war!"

Brigitte L., Wels:   "Ich habe schon alles mögliche probiert. Ich war ehrlich gesagt schon sehr

                          verzweifelt und hoffnungslos. Das Quit!-Seminar war mein letzter Versuch!

                          Und es hat geklappt. Und das macht mich wirklich glücklich!"

 





3. PERSÖNLICHES UND SEMINARGESCHICHTE

Nach der Handelsakademie und Studium der Soziologie begann ich meine eigentliche berufliche Laufbahn als Erwachsenenbildner (Unterrichtsbereiche Wirtschaft, Englisch). Davor hatte ich ironischerweise ein berufliches Kurzgastspiel bei den Austria Tabakwerken in Linz! Als Erwachsenenbildner interessierte ich mich besonders für ganzheitliche Lernmethoden und entwickelte gemeinsam mit meinem Freund und Kollegen Fritz Wimmer ein Lernmodell, das selbst im benachbarten Ausland in verschiedenen Berufsförderungswerken übernommen wurde. Mit Fritz Wimmer habe ich dazu auch ein an der Universität Linz veröffentlichtes Werk "Ganzheitliche Bildung in Theorie und Praxis" verfasst. Ein Buch, das sehr umfassend und keinesfalls nur für Lehrer geschrieben worden ist. 

Im Rahmen meiner Ausbildung zum Erwachsenenbildner habe ich speziell in unzähligen Supervisionsstunden sehr viel Erfahrungen sammeln dürfen und viel dazugelernt. 

Aus meinen Erfahrungen heraus habe ich verschiedene Seminare entwickelt, die ich auch im Rahmen der Lehrerweiterbildung am Pädagogischen Institut des Bundes in Linz abhalte. 

Meine Rauchkarriere ist unmittelbar mit der Entwicklung meines Nichtraucherseminars verbunden. Ich habe als Schüler begonnen und mit Unterbrechungen doch einige Jahre geraucht. Ich habe sehr schnell gemerkt, dass ich keinesfalls ein mäßiger Raucher sein konnte, sondern dass mein Suchtverhalten durchaus exzessive Züge aufweisen konnte. Im Klartext: ich habe Zigaretten geradezu "gefressen", wenn ich geraucht habe. Beschränkungen und Disziplin erwiesen sich lediglich als Qual. Dies war für später eine ganz wichtige Erfahrung, um die "richtige" Methode zu entwickeln. 

Am Beginn der achtziger Jahre habe ich nach "meiner" Methode aufgehört und acht Jahre nicht geraucht. In dieser Zeit habe ich sehr viel Sport betrieben. Ich habe unzählige Wettkämpfe bestritten, darunter auch einige große Stadtmarathons, z. B. London mit einer Bestzeit von 2 Stunden und 45 Minuten für die 42,195 km.

In diesen Jahren des Wettkampfsports habe ich meine persönlichen Grenzen kennen gelernt und besonders viel Wissen über Sportmedizin, Trainingslehre und besonders Ausdauersport erworben.

Durch eine "Blödheit" (wie die meisten nachher sagen) habe ich - ohne dass es mich wirklich jemals bewusst gereizt hätte - wieder zu rauchen begonnen. Ich habe damals gedacht, dass ich es schaffen würde - jetzt nach so langer Zeit - ein neues Rauchverhalten aufzubauen. Ich wollte mit einigen wenigen pro Tag auskommen! Schnell habe ich gemerkt, dass das nicht möglich war und ich war wieder mitten drin und süchtig wie eh und je. Aber auch hier war wieder eine wichtige Erfahrung für das Seminar dabei! Nämlich, dass das Suchtmuster tatsächlich nicht auf Dauer veränderbar ist! 

Es dauerte wieder einige Jahre bis ich meine Methode wieder anwenden wollte und konnte. Und wie beim ersten Mal war das Aufhören ganz einfach und ohne Probleme! Ich habe meinen zwischenzeitlichen Rückfall zwar manchmal verflucht, aber im Rückblick war es eine weitere wichtige Erfahrung mit der Sucht und mit mir selber. 

Aus einem Zufall heraus habe ich durch die Erfahrungen persönlichkeitsorientierte Seminare zu entwickeln auch das Nichtraucherseminar kreiert und 2002 erste Erfahrungen im Rahmen einer betrieblichen Gesundheitsaktion gesammelt. Ursprünglich war ich von einer Quote von etwa 50 % ausgegangen, aber es zeigte sich schnell, dass eine Erfolgsquote von 80 % erreicht werden konnte. 

Das war natürlich eine sehr positive Erfahrung und seitdem entwickelt sich das Seminar mehr und mehr und wird auch für mich selber immer interessanter!

Mit dem großen Vorteil, dass ich anderen Menschen mit meinen Fähigkeiten und Erfahrungen entscheidend helfen kann. Denn nicht wenige verzweifeln an der Krankheit Rauchen und wie Sie vielleicht jetzt gemerkt haben, ist sie mir bis in ihre letzte Winkel keineswegs selbst erspart geblieben und ich kenne die Leiden der Raucher von vorne bis hinten. Dies ist natürlich die Voraussetzung dafür dieses Seminar durchführen zu können. 

Tatsächlich ist meine Methode die einzig erfolgreiche, wenngleich ich nicht der einzige bin, der so arbeitet (auch Allen Carr nicht), da andere Methoden bei weitem nicht an diese Quoten herankommen. Im Gegenteil, manche von ihnen wie die Nikotinersatztherapie sind sogar ausgesprochen erfolglos und dazu noch teuer. Zu Hypnose und Akupunktur fehlen verlässliche Zahlen. Bekannt ist nur, dass die genannten Methoden hohe Anfangserfolge haben, die sich mittel- und längerfristig nicht bestätigen.

Mehr zum Seminar selbst erfahren Sie natürlich im Seminar und auch hier auf der Homepage auf den anderen Seiten.

Anton Pleimer