Renald Deppe :

Geboren 1955 in Bochum/BRD. Lebt und arbeitet in Wien.
Musikstudium an der Folkwang Hochschule Essen/BRD.
Weitere Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien.
Saxophonist & Klarinettist.
Konzerttätigkeit: Solo- und Ensemblearbeit in den Bereichen der klassischen, zeitgenössischen und improvisierten Musik.
Komponist.
Arbeitsschwerpunkte: Kammermusik / Musiktheater.
Graphische Notationsarbeiten / Interdisziplinäre Projektgestaltungen / Installationen.
Zeichner.
Graphein / Stör- & Nebengeräuschkalligraphie.

Gründer und künstlerischer Leiter :

der monatlich stattfindenden
• KULTURSPEKTAKEL •
in der Stadtinitiative Wien (bis 1997)
der 1991 entstandenen
• GRABEN-FEST-TAGE •
der ÖBV, Wien – gemeinsam mit Dr. Johann Hauf (bis 1998)
des 1994 ins Leben gerufenen Jazz & Music Clubs
• PORGY & BESS •
Wien – gemeinsam mit Christoph Huber und mathias ruegg (bis 1998)
des 2001 enstandenen Festivals
• 4020. mehr als musik •
der Stadt Linz - gemeinsam mit Dr. Peter Leisch (bis 2003)
der 1992 formierten
• CAPELLA CON DUREZZA •
der seit 2002 musizierenden Notgemeinschaft
• WACHAUER PESTBLÄSER •

(Zusammenarbeit mit Gert Jonke, Doron Rabinovici, Elfriede Gerstl, Bodo Hell, Evelyn Schlag, Andreas Okopenko, Friederike Mayröcker, Götz Bury, K.U.SCH., Peter Assmann, Linde Waber, Wolfgang Mitterer, Ernst Friedrich, Markus Kupferblum u.a.)


*

Renald Deppe

_

1997/98 musikalischer Leiter im FESTSPIELHAUS ST. PÖLTEN.

Seit 1998
Lehrtätigkeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und an der AntonBrucknerUniversität Linz.
Seit 1999
Mitherausgeber der oberösterreichischen Kunstzeitschrift KURSIV.

Seit 2011
Kurator von ● Lost & Found ● ( rough music lab ) in der Strengen Kammer des
Porgy & Bess.
Seit 2013
Kurator der ● Public Domain ● ( fine art combinat ) in den Räumen des
Porgy & Bess.

2005 Artist In Residenz: „ festival 21“ / Wien
2006 Artist In Residenz: musik Aktuell - neue musik in NÖ
2015 Artist In Residenz: DAR - Lithuanian Composers Union

2006 Grosser Preis der Stadt Wien für Musik.
2015 Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Zahlreiche Einladungen zu internationalen Festivals (Saalfelden, Donaueschingen, Berlin, Moskau, Krakau, Budapest, Rom, St. Petersburg, Sofia, Basel, Toronto, Helsinki, Teheran, Bratislava... u.s.w.)

>>>