Mariahilf - Das Buch zum Bezirk

zusammengestellt von Richard Weihs

mit Beiträgen von Joachim Hohl, Christiane Klerings, Uwe Mauch,

Robert Menasse, Hilda Swiczinsky, Richard Weihs u.v.a.

204 Seiten, 16 Seiten Farbfotos, zahlreiche historische Bilder (SW)


Preis: 15 Euro (zuzüglich  3 € für Versand und Porto)

 

Bestellungen:

richard.weihs@aon.at



Kultur, Handel, Geschichte und mehr - Mariahilf, der sechste Wiener Gemeindebezirk, hat wahrlich viel zu bieten!

Nun erscheinen seine mannigfachen Vorzüge auf 200 gedruckten Seiten: „Mariahilf - das Buch zum Bezirk“.

Die Texte von Autoren wie Robert Menasse oder Richard Weihs versprechen dem Käufer ein außerordentliches Lesevergnügen. Das Werk ist weiters mit zahlreichen Abbildungen versehen und auch das Vorwort lässt keine Wünsche offen. Verfasst wurde es von keinem geringeren als der Bezirksvorsteherin Mariahilfs, Renate Kaufmann, welche die Produktion der liebevoll gestalteten Broschüre unterstützte.

Das Bezirksbuch betrachtet sowohl die Vergangenheit, als auch die Gegenwart des Kulturbezirks Mariahilf. Allerorts sind hier spannende Spuren des Vergangenen zu entdecken.

Den anziehenden, historischen Bauwerken stehen ultramoderne Gebäude für Wohnzwecke, Handel oder Gewerbe entgegen. Stichwort: Mariahilfer Straße. Wo man dieser Tage einen lebendigen Großstadtbezirk mit Anbindung an das U- und Eisenbahnnetz antrifft, wurde einst köstlicher Wein gepresst. Aus dem Mariahilfer-Buch erfährt man wirklich manch Kurioses. Ein weiterer Abschnitt beschreibt Mariahilf als „Sozialbezirk“.

Im angesprochenen Vorwort unterstreicht die Bezirksvorsteherin neben der exzellenten Infrastruktur auch eine beeindruckende, multikulturelle Vielfalt: „Der lebendige und zugleich behagliche Bezirk setzt auf Werte wie Toleranz und Menschlichkeit. Das Buch erzählt die Geschichte Mariahilfs, seinen Freuden, aber auch von seinen Leiden“.

Neue Kronen-Zeitung

 

Zurück zum Heimatbezirk