Franz Kafka konkret

zurück zur STARTSEITE der Web-Site



Kafka ist ein Kinderbuchautor

 

Zurück zur Download-Auswahl

 

In diesem Aufsatz wird der Nachweis zu führen versucht, dass einerseits die Erwachsenenfiguren in Kafkas Texten immer wieder sozusagen versteckte Kinder sind und andererseits die zahlreichen Kinder und Kinderscharen in den Romanen und vielen Erzählungen auf diesen Umstand verweisen sollen. Auch die Themen des Werks werden oft nur scheinbar in der Welt der Erwachsenen abgehandelt und beziehen sich zumeist auf die Welt des Kindes, vor allem auf das im Kind entstehende Schuldgefühl während der ersten Blütezeit der Sexualität. Die möglichst abstrakten Deutungen, welche die Kafka-Sekundärliteratur beherrschen, sollen über diese Zusammenhänge hinweg täuschen, so wie sie ja auch in den Texten verschleiert sind. Eine gekürzte Fassung des vorliegenden Aufsatzes erschien unter dem Titel "Kafka - ein Kinderbuchautor. Zur Rolle des Kindes in den Texten des Dichters" im Kafka-Katern 1/2008, dem Mitteilungsblatt des Niederländischen Franz Kafka-Kreises.

Alle Rechte für diesen Text verbleiben zur Gänze beim Autor. Jede, auch nur teilweise Veröffentlichung oder Vervielfältigung, in welcher Form auch immer, bedarf der Zustimmung des Autors. Wenn Sie mit diesen Bedingungen einverstanden sind, klicken Sie hier für die

 ANSICHT

der Datei im PDF-Format (Sie benötigen dafür den Acrobat Reader). Danach können Sie den Text mit "Datei / Speichern unter" auf Ihren Computer herunterladen.


Zurück zur Download-Auswahl

Zurück zur Startseite   STARTSEITE

 



©
Gerhard Rieck 2000 - 2016 (E-Mail: gerhard.rieck@gmx.at)