Wie oft wird auf der Jagd erzählt: "Auch nicht geschossen ist gefehlt!"
Ich halt mich mehr an Schussverzicht, gewiss - getroffen ist das nicht,
wenn ich zum Nichtschuss mich entschlossen, doch ist es auch nicht krankgeschossen!


 


Ronalter Rudolf  Landstrasse56 3462 Bierbaum NÖ

Revier


Was ist Jagd?


Jagen heißt, Verantwortung für Mensch und Natur zu übernehmen. Sie ist ein über Jahrhunderte gewachsenes Kulturgut, was besonders in der engen Verbindung der Jagdgeschichte mit der Entwicklungs- und Kulturgeschichte deutlich wird.
Heute dient die Jagd der Erhaltung einer ausgewogenen Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt. Sie erfüllt daher durch das Prinzip der Nachhaltigkeit einen gesetzlichen Auftrag als Bestandteil der land- und forstwirtschaftlichen Bodennutzung. Die Jagd hat das Ziel einer sinnvollen und tierschutzgerechten Nutzung der Wildbestände als natürliche Ressource. Ferner gehören zu ihren Aufgaben die Wild- und Biotophege, Vermeidung von Wildschäden und die Nachhaltige Nutzung und Regulierung von Wildbeständen. Zudem haben Sie Sorge für die Einhaltung der zum Schutz des Wildes und der Jagd erlassenen Vorschriften.
So leisten Jäger einen wichtigen und unverzichtbaren Beitrag zum Naturschutz.

>>>