Ameisen Bienen Flöhe/Läuse Fliegen Grillen Hafte Käfer Libellen Mücken Ohrwürmer Schaben Schmetterlinge Schrecken Sonstige Termiten Wanzen Wespen Zikaden
AMEISENRote-Ameise.gif
Vermehrung - Entwicklung - Ernährung - Anatomie - Verbreitung - Bedeutung für den Menschen - Besonderheiten

Wußten Sie, daß...

Vermehrung:
- Blattschneiderameisen-Kolonien aus mehreren Millionen Individuen (eine einzige Königin legt in ihrem Leben bis zu 150 Mio. Eier!) bestehen können? Jedem Individuum ist ein Aufgabengebiet zugeteilt, das exakt erfüllt wird - ein Superorganismus! nach oben


Entwicklung:
- das Nest der "Glänzendschwarzen Holzameise" bis zu 20 Jahre überdauern kann? Dieses Nest hängt meist in einem hohlen Baum.

- bei den Pheidole-Ameisen gibt es besonders große, wehrhafte"Soldaten". Die Wuchsgröße wird durch Hormone (gibt die Königin ab) bestimmt...

- Ameisen-Königinnen durchschnittlich bis zu zwölf Jahre alt werden können? Jedoch, wenn sich zwei oder mehr Königinnen die "Regentschaft" über ein Volk teilen, diese jeweils nur ca. zwei Jahre alt werden. Der Ameisenforscher H. Appel konnte eine Ameisenkönigin (aus der Art Lasius niger) 28 Jahre, 9 Monate beobachten? (Die Arbeiterinnen dieser Art leben nicht so lange.) nach oben


Ernährung:
- ein großes Ameisenvolk in unseren Wäldern an einem einzigen Sommertag bis zu 100.000 Beutetiere (meist ebenfalls Gliederfüßer) ins Nest schaffen kann?

- über 85 % aller toten Tiere von Ameisen gefressen werden? Dabei handelt es sich meist um andere Insekten, die in die Ameisenbauten als Futter eingeschleppt werden.

- die "Schwarzbraune Wegameise" wie Viehhirten ihre Futterspender betreut? Sie hält sich Blatt- oder Schildläuse, deren süße Ausscheidungen gerne gefressen werden. Als Gegenleistung beschützt diese Ameisenart ihr "Vieh" vor Feinden.

- die schnellste körperliche Reaktion von einer Ameisenart ausgelöst wird? Die Ameise Odontomachus bauri kann ihre Kiefer in weniger als einer tausendstel Sekunde zuschnappen lassen! Das muss sie auch, wenn sie ihre Beute, Springschwänze, erwischen will... (eine Vergleichszahl: eine Gottesanbeterin schnappt ihre Beute innert 40 Millisekunden).

- alle Ameisen zusammengenommen mehr Fleisch pro Tag verzehren als alle anderen Fleischfresser (Säugetiere) zusammen? Mit "Fleisch" ist hier nicht nur 'lebendiges' (z. B. andere Insekten), sondern auch Aas und Kadaver gemeint.

- Ameisen "Honigtöpfe" herstellen? Honigtöpfe nennt man die gemästeten Arbeiterinnen einer Wüstenameisen-Art, die das Nest nicht verlassen und von ihren Genossinnen gefüttert werden - als lebender "Speicher" für schlechte Zeiten...

- Blattschneiderameisen für das Verschwinden von ca. 15 Prozent des Regenwald-Grüns verantwortlich sind? Diese Menge an Laub und Blättern verschwindet in den unterirdischen Nestern der Kolonien... die restlichen 85 Prozent wird irgendwann mal der Mensch vernichtet haben.... leider...

- Ameisen mit ihren Körperdüften Spuren hinterlassen? Damit zeigen sie nachfolgenden Ameisen - derselben Art - den Weg zum Futter an...

- Ameisen kleine/winzige Harzstücke in das Nest tragen? Die besonderen Stoffe des Harzes wirken antibakteriell und damit desinfizierend...

- der Arion-Bläuling (ein Schmetterling) ohne Ameisen gar nicht (über-)leben könnte? Die Larve des Schmetterlings wird von Ameisen in deren Nest getragen. Dort frisst die Schmetterlingslarve die Ameisenlarven und gibt dafür den Ameisen süße Körpersekrete ab (die anscheinend danach ganz verrückt sind)...

- Ameisen fressen gerne das Öl der Gundelrebe (Glechoma hederacea). Dies nutzt diese Pflanze aus, indem sie ölhaltige Kapseln (mit Samen) ausbildet, die die Ameisen anlocken. Die Ameisen nehmen die Kapseln (mit Samen) mit und verbreiten damit die Samen...

- Ameisen immer den kürzesten Weg zur Nahrungsquelle nehmen? Möglich wird dies dadurch, dass auf den kürzeren Wegen mehr Ameisen hin und her laufen und damit mehr Duftstoffe verteilt werden, die dann von den anderen Artgenossen wahrgenommen werden... nach oben


Anatomie:
- eine einzelne Ameise durchschnittlich zwischen einem und fünf Milligramm wiegt?

- die kleinsten Ameisen nicht einmal 1 Millimeter, die größten jedoch bis zu 5 Zentimetern groß werden können (z. B. die "Bulldogameise")?

- die "Arbeiterinnen" der Art "Carebra" so klein sind (im Gegensatz zur Königin), daß sie sich beim Hochzeitsflug an den Beinen der Königin anklammern können und nach der Befruchtung der Königin mit dieser ein gemeinsames, neues Nest bauen?

- die Soldaten der Art "Dinoponera grandis" eine Körperlänge von 30 mm und manchmal auch mehr erreichen? Diese Art lebt in Brasilien. Wie Sie aus dem lateinischen Namen ersehen konnten, handelt es sich - ob ihrer Grösse - um die "Dinosaurier" unter den Ameisen...

- manche Ameisenarten bis zu 1 (einem) Meter pro Sekunde laufend zurücklegen können?

- Cataglyphis bicolor (Sahara) höchste Temperaturen erträgt? Hitze über 50 Grad Celsius kann sie nicht von ihren Tätigkeiten abhalten..

- Blattschneiderameisen Blattstücke mit einem Gewicht bis zum 10-fachen ihres eigenen Körpergewichtes mit ihren Zangen tragen können? Diese Blattstücke werden in die unterirdischen Nester eingetragen und dienen dort zur Aufzucht von Pilzen, die wiederum die Nahrung der Ameisen darstellen...

- Sie Pharaoameisen relativ leicht von anderen Ameisen unterscheiden können? Achten Sie auf: die zwei Knötchen zwischen Brust und Hinterleib, auf die Farbe (hellbraun bis hellgelb) und auf die Größe (winzigklein, max. 2,5 mm lang)...

- es eine Ameisenart gibt, die sich selbst durch die Luft katapultieren können? Diese Art hat ziemlich große Kiefer, die das Tier unglaublich schnell öffnen und schliessen kann und sich so damit - werden die Kiefer gegen ein Hindernis gehalten - wegschnappen können (dies dient meist zur Flucht). Der Name dieser Art - nomen est omen - lautet "Schnappkieferameise"...

- das es eine Ameisenart gibt, die sogar Leder durchbeissen kann? Es sind dies die "Soldatinnen" einer in den Tropen lebenden Art, deren "Soldaten"-Aufgabe es ist, das Nest vor Eindringlingen zu schützen...

- sich Weberameisen auf einer glatten Fläche mit den Fussgliedern so stark festhalten können, dass fast das 200-fache Ihres Körpergewichtes benötigt wird, um diese Verbindung zu lösen? Möglich wird dies durch die besondere Gestaltung/Ausstattung (mikroskopisch feine Härchen) der "Fusssohle"... nach oben


Verbreitung:
- sich eine der größten Ameisenkolonien in Japan (Hokkaido; Ishikari-Küste) befindet? Ca. 306 Millionen Ameisen mit 1,08 Millionen Ameisen-Königinnen leben in 45.000 miteinander verbundenen Nestern auf einer Gesamtfläche von 2,7 Quadratkilometern. (Diese Info erhielt ich von Peter-Christian Quint.)

- auch Kalifornien mit Ameisen reichlich gesegnet ist? Von "Frisco" bis San Diego erstreckt sich eine riesige Kolonie (mit tausenden Völkern)...

- in Mitteleuropa ebenfalls eine riesige Kolonie beheimatet ist? In der Schweiz, im Landesteil Waadtland, leben auf ca. 70 ha ca. 300 Millionen Individuen...

- in Südeuropa die größte Ameisenkolonie entdeckt wurde? Fast 6.000 km ziehen sich - entlang der Mittelmeerküsten - Volk neben Volk, Nest neben Nest der "Argentinischen Ameise" dahin...

- sich in einem Nest der afrikanischen Treiberameise (Anoma wilverthi) manchmal über 20 Mio. Einzeltiere befinden?

- in den Tropen die Ameisen über ein Viertel der Tier-Biomasse ausmachen? Auf den gesamten Planeten umgerechnet sind es allerding nur ca. 15 Prozent...

- auf einem einzigen Baum im Regenwald Brasiliens 61 verschieden Ameisenarten gefunden wurden?

- die seltenste Ameisenart in Australien gesichtet wurde? Es handelt sich um die Art Nothomyrmecia macrops, die erstmals 1931 gesichtet wurde (eigentlich eine Sensation, denn bei dieser Ameisenart handelt es sich um eine Ur-Ameisenart, mit noch sehr stark vorhandenen verwandtschaftlichen Merkmalen zu den Wespen!). Die nächste Sichtung war ca. - durch Zufall! - ein halbes Jahrhundert später - und.... seitdem nicht mehr!

- die unterirdischen "Gärten" der Blattschneiderameisen riesige Dimensionen annehmen können? Innerhalb von 6 Jahren legte ein Ameisenvolk über 1.900 Kammern an. 40 Tonnen Erde mussten dafür bewegt werden und insgesamt 6 Tonnen von Blattstücken in die Kammern getragen werden...

- es ca. 12.000 Arten (bekannte Arten! Die noch unbekannten sind hier natürlich nicht mitgezählt!) von Ameisen es gibt? Davon leben die meisten in tropischen Ländern... in Grönland gibt es gar nur eine Art...

- vor kurzem sogar eine Ameisenart entdeckt wurde, die unter Wasser lebt? Diese Art lebt in Teichen in Australien...

- auch heutzutage noch neue Insektenarten entdeckt werden? 2003 wurde in Österreich eine bisher unbekannte Ameisenart entdeckt (und daraufhin "Lasius austriacus" benannt)... nach oben


Bedeutung für uns:
- in Kuba die Süsskartoffeln durch ein vermehrtes Auftreten eines Rüsselkäfers geschädigt wurden? Durch das Einbringen von einer Ameisenart, die den Rüsselkäfer, seine Eier und Larven in Schach hält, konnten die Ernteerträge wieder gesteigert werden. (Durch den Wegfall der Wirtschaftshilfe der ehemaligen Sowjetunion sah sich Kuba genötigt, nach anderen Schädlingsbekämpfungsarten - anstelle von teuren Pestiziden - Ausschau zu halten. Kuba ist mittlerweile ein Land geworden, das Ernteschädlingen zumeist mit biologischen Methoden an den Kragen geht.)

- sich die Schätzungen über die Anzahl der Ameisenarten bei ca. 9.500 eingependelt haben? Davon leben in Europa ca. 200 Arten. Nur Grönland und Island sowie die Antarktis sind "ameisenfrei"...

- Treiberameisen (Afrika, Indien) auf ihrer Wanderschaft über alles herfallen? Selbst Menschen flüchten aus ihren Behausungen, wenn diese Ameisen auf Beutezug sind. Die Hütten und Häuser sind allerdings anschließend ungezieferfrei!

- Sie Pharao-Ameisen (gelblich, 1,5 bis 2 mm lang, 2-knotiges Verbindungsstück zwischen Brust und Hinterleib), wenn Sie bei Ihnen auftreten sollten, der Gesundheitsbehörde melden müssen? Diese, aus Reisen in tropische Länder eingeschleppten Ameisen, werden besonders in Spitälern dem Menschen gefährlich, weil sie durch ihre Winzigkeit unentdeckt - sogar bis unter die Wundverbände - eindringen können...

- mittel- und südamerikanische Ameisen den Pfeilgift-Fröschen Gift "spenden"? Feuerameisen (Solenopsis azteca) tragen ein sehr wirksames Gift in sich, daß sie, wenn sie von den Fröschen gefressen werden, in deren Körper abgeben...

- sich Ameisen gerne als "Samenverbreiter" einspannen lassen? Allerdings nicht ohne Gegenleistung: Das "Große Schöllkraut" bietet den Ameisen ölhaltige Pflanzenteile an - an denen die einzelnen Samen hängen. Die Ameisen tragen nun diesen Leckerbissen mitsamt dem Samen in ihr Nest.

- eine Ameise das "giftigste" Insekt ist? Pogonomyrmex maricopa kann mit 12 Stichen eine große Ratte töten! Wird ein Mensch gestochen, fühlt er einige Stunden lang einen immensen Schmerz...

- in Brasilien noch im Jahre 1959 die "Marktpreise" für - essbare, geröstete - Ameisen von der Behörde festgesetzt wurden?

- das Pharaoameisen (Monomorium pharaonis) ziemlich schmerzhaft beissen können? Sie säbeln - z. B. unter Verbänden ! - Fleischstückchen aus Ihrer Haut. Die beschädigten Hautstellen entzünden sich dann..

- Sie aufmerksam werden sollten, wenn auch nur eine einzelne Ameise in Ihrem Haus/Wohnung auftaucht? Das könnte ein "Kundschafter" sein...

- in früheren Zeiten Wegameisen eingesetzt wurden, um Rheuma zu lindern? Angeblich soll ihr Stich (Stachel/Hinterleib) helfen, diese Krankheit etwas zu lindern...

- ein Stamm der Amazonas-Indianer (also der dortigen Ureinwohner) eine bestimmte Ameisenart zu sich nehmen? Sie brauen aus den Ameisen einen Tee und bekämpfen damit Darminfektionen...

- sich viele Menschen von Insekten ernähren? Die Mexiker essen z. B. mit Honig vollgefressene Ameisen ("Honigtöpfe"), die darüberhinaus in Schokolade getunkt wurden...

- Sie Ameisen mit einfachen Mitteln vom Haus fernhalten können? Pflanzen Sie (als Gartenbesitzer) in der Nähe des Hauseinganges folgendes an: Thymian, Lavendel, Wacholder, Minze, Paradeiser usw. - also stark riechende Pflanzen... nach oben


Besonderheiten/Sonstiges:
- 135 Millionen Jahre alte Bernstein-Tröpfchen gefunden wurden, mit eingeschlossenen Ameisen darin? Kürzlich wurde wieder ein Stück Bernstein gefunden - mit einer 92 Mio. Jahre alten Ameise darin! Das heißt, diese Ameisen lebten bereits zu Dinosaurier-Zeiten!

- die Ameisenstraßen von Blattschneiderameisen durch Duftspuren (Pheromone) dort vorher gelaufener Ameisen markiert wurden? Jede nachfolgende Ameise nimmt den Geruch auf und folgt der Spur...

- die Blattschneider-Ameisen die Herstellung von Antibiotika schon lange im "Griff" haben? Seit mehr als 50 Mio. Jahren gibt es diese Insektenart, und genau so lang tragen die Arbeiterinnen abgebissene Pflanzenteilchen in ihren Bau. Dieses organische Material würde verfaulen/verwesen bzw. von Pilzen befallen werden, wenn die Ameisen nicht ein bestimmtes Bakterium drauf aufbringen würden, das diesen Vorgang verhindert...

- die "Große Kerbameise" zum "Insekt des Jahres 2011" erwählt wurde? Eine der größten in Österreich vorkommenden Ameisenarten, Körpergröße bis ca. 7 mm und oft auch darüber...

- die gesamte Körpermasse aller derzeit auf der Welt lebenden Ameisen zusammengewogen soviel Masse (Gewicht) hat als die Körpermasse aller Menschen? Jedoch alle Gliederfüßer zusammengezählt ergibt eine geschätzte Anzahl von 10 hoch 18 Individuen. Davon sind 10 hoch 15 nur Ameisen (im Jahre 1965 durch Williams geschätzt). Mit anderen Worten: 10 Prozent - der auf der Erdoberfläche lebenden tierischen Biomasse - sind Ameisen! Das bedeutet für uns Menschen: Dieser Planet ist nicht für uns, sondern für die Ameisen bestimmt!

- Sie in den USA eine "Ameisenfarm" kaufen könnten? Diese sieht aus wie ein Kinderspielzeug, kann aber ernstlich als Beginn einer Ameisenzucht dienen... (den Link finden Sie auf meiner "Links"-Seite!)

- Ameisen von vielen Kulturen als nützlich betrachtet werden/wurden? Schon im Alten Testament wird dies durch den Spruch (von König Salomo) "Geh' zur Ameise, sieh' ihre Weise und lerne, du Fauler." ausgedrückt...

- tote Ameisen anders riechen als lebendige? Wir Menschen können den Geruch natürlich nicht wahrnehmen, Ameisen aber schon. Dieser Geruchssinn hilft ihnen, ihr Nest sauber zu halten und Ameisenleichen ins Freie zu befördern. Dies machen sie aber auch mit lebendigen Artgenossen, wenn diese im Versuch mit diesem Duftstoff benetzt wurden. Kurioserweise stellen diese sich dann tot und wehren sich nicht...

- sich Ameisen durch "Gärtnerarbeiten" schützen? Eine Ameisenart aus Ostafrika (Crematogaster nigriceps), die z. B. auf Akazienbäumen lebt, sorgt durch "Beschneiden" der Triebe dafür, daß der Baum keinen Kontakt mit einem Nebenbaum bekommt, auf dem vielleicht eine agressive Ameisenart lebt, die den hiesigen den Garaus machen würde!

- die "Roten Waldameisen" keinen Stachel, jedoch eine "Giftspritzdüse" am Hinterleibsende haben? Mit dieser Waffe spritzen sie ihr Gift bis zu einen halben Meter weit!

- die in der Sahara lebende Wüstenameisen (Cataglyphis fortis, Cataglyphis bicolor und Cataglyphis bombycinus) sich nicht verläuft? Sie orientiert sich am Polarisationsmuster des Himmels und kann so über viele Meter (sogar hunderte) wieder in das unterirdische Nest zurückfinden. Neueste Untersuchungen ergaben jedoch, daß sie sich auch nach der zurückgelegten Wegstrecke - und zwar stracks nach der Luftlinie - zurechtfinden...

- die "Argentinische Ameise" (der Art Iridomyrmex) innerhalb einer Pflanze lebt? Die Epiphytenplanze Myrmecodia lebt "auf" anderen Pflanzen und kommt dadurch nicht zu genügend Mineralstoffen. Diese Stoffe werden durch die in der Pflanze lebenden Ameisen herangeschafft, diese wieder lieben den Nektar der Pflanze - eine perfekte Symbiose. (Die Pflanze produziert einen Lockstoff, den die Ameisen gerne zu sich nehmen. Im Gegenzu schützen die Ameisen die Pflanze vor Fressfeinden...)

- Ameisen die chemische Kriegsführung "erfunden" haben? Ameisen-Arten, die andere Arten "versklaven" (also überfallen, die Puppen rauben und sie später für sich "arbeiten" lassen) verströmen beim Angriff auf ein Ameisennest "Alarm-Düfte". Die angegriffenen Ameisen geraten in Panik und verlassen das nun schutzlose Nest.

- es ca. 10-tausend Billionen (das ist eine Eins mit 16 Nullen) Ameisen auf diesem Planeten gibt? Ungefähr 500 Ameisenforscher "kümmern" sich um diese...

- ich die meisten Anfragen zu "Ameisen" erhalte? Das passt genau zur Tatsache, dass die meisten Individuen auf diesem Planeten eben Ameisen sind...

- nicht jedes Ameisenmännchen jederzeit auf "Kampf" eingestellt ist? Ameisenmännchen einer in den Tropen lebenden Art schmiegen sich an die Weibchen der eigenen Art und deren Duftstoffe aufzunehmen und danach "geruchlich" nicht mehr als Männchen erkennbar sind...

- Ameisen einer südamerikanischen Art nicht sklavisch der Königin ergeben sind? Werden sie jedoch zu "selbständig" und zu "frech", werden sie von Artgenossen mit einem Duftstoff markiert, der sie sozusagen als "vogelfrei" erklärt und sie nicht selten totgestochen werden...

- Ameisen Artgenossen aus fremden Nestern rauben? Diese werden dann für die Pflege der eigenen Eier und Aufzucht der eigenen Jungameisen "eingesetzt"...

- man, wenn man ein buntes Blütenblatt auf einen Ameisenhaufen legt, ein paar Stunden später ein WEISSES Blütenblatt findet? Grund: Die Ameisen verspritzen Ameisensäure (auch unter "E 236" bekannt) auf das Blütenblatt... (Diese Info bekam ich von C. Pieper/Belgien.)

- gewisse Ameisenarten die meiste Zeit ihres Lebens ruhen? "Nur" ca. 30 Prozent der Lebenszeit wird mit Arbeit verbracht (in dieser Zeitspanne wird allerdings Schwerstarbeit geleistet)...

- Ameisen Baumharz sammeln und es in das Nest eintragen? Forscher fanden und finden immer wieder bis zu 15 kg schwere Brocken davon in Ameisenbauten. Es wird vermutet, dass die Ameisen die bakterienhemmenden Eigenschaften des Baumharzes kennen und anwenden...

- Ameisen es geschafft haben, Stauproblemen auf Ameisenstrassen aus dem Weg zu gehen? Treffen zuviele Ameisen auf dem Weg zur Futterquelle mit Ameisen, die auf dem Rückweg sind, zusammen, kann es ein Problem geben! Die Lösung ist, dass Ameisenstrassen immer mindestens 2-spurig (parallel) angelegt sind, aber meist nur die "Hauptspur" (das ist die mit den meisten Duftnoten) verwendet wird. Steigt nun die Individuenfrequenz der emsigen Ameisen über einen gewissen Schwellwert, wird automatisch auf die "Parallelstrasse" ausgewichen... nach oben


Link zu einem empfehlenswerten Buch über Ameisen, wenn man diese zu Hause halten möchte:
www.ameisenkauf.de/Shop/Literatur/Ameisenkunde/Einfuehrung-in-die-Ameisenhaltung.html


Links

H o m e

Zählerstand
 Sie sind hier: http://members.aon.at/s.pfeiffer/ameisen.htm