Ameisen Bienen Flöhe/Läuse Fliegen Grillen Hafte Käfer Libellen Mücken Ohrwürmer Schaben Schmetterlinge Schrecken Sonstige Termiten Wanzen Wespen Zikaden
FLÖHE und LÄUSE

Vermehrung - Entwicklung - Ernährung - Anatomie - Verbreitung - Bedeutung für den Menschen - Besonderheiten

Wußten Sie, daß...

Vermehrung:
- die Kohl-Blattlaus das fruchtbarste Tier auf diesem Planeten ist? Würden ALLE Nachkommen EINES Elternpaares überleben (genug Futter und keine Feinde), würde in EINEM Jahr auf unserer Erde ca. 800 Mio. Tonnen dieser Tiere leben!

- viele Blattlaus-Arten mindestens einmal im Jahr eine sexuelle "Kippe" durchmachen? Das bedeutet, dass aus einem Weibchen ein Männchen wird und umgekehrt. Warum das Ganze? Die Eier im Körper des Weibchens werden damit automatisch befruchtet - das Weibchen kann nun - ohne weitere Sexualkontakte - befruchtete Eier (daraus schlüpfen aber NUR Weibchen!) legen... nach oben


Entwicklung: nach oben


Ernährung: nach oben


Anatomie:
- ein Floh - im Verhältnis zu seiner Körpergröße - viel weiter als ein Mensch springen kann? Ein Mensch müsste ca. 400 Meter weit und ca. 270 Meter hoch springen... nach oben


Verbreitung:
- Läuse sogar im Meer überleben koennen? Sie leben in den Haaren von Robben und "tauchen" mit diesen oft bis an den Meeresgrund in Küstennähe. Dabei halten sie eine "Atem-Luftblase" mit ihrem feinbehaarten Körper fest...

- am Körper und an/in der Kleidung und an den Ausrüstungsgegenständen von "Ötzi" (Gletschermumie/Fundort: Südtirol) eine ganze Reihe verschiedenster Insekten (von damals!) gefunden wurden? Darunter waren u. a. Fliegen, Ameisen, Wanzen, Flöhe... nach oben


Bedeutung für uns:
- wenn Sie im Garten Jahr für Jahr Ihre Blattläuse mit Gift bespritzen, auch die Nützlinge (diejenigen Insekten, die die Blattläuse vertilgen) töten? Allerdings vermehren sich die Blattläuse viel schneller als die Nützlinge und Sie haben Jahr für Jahr mehr Blattläuse im Garten! Dazu kommt noch, dass die Läuse innerhalb kurzer Zeit immun gegen das eingesetzte Gift werden...

- das gegen Gift resistenteste Insekt die winzigkleine Pfirsichblattlaus ist? Mehr als 70 (Insektenvertilgungs-)Giftarten können dem Tierchen nichts antun. Trotzdem müssen wir nicht die Flinte ins - herbizid-gestählte - Korn werfen: Die Larve des Marienkäfers ernährt sich gerne - und viel - von der Pfirsichblattlaus...

- die Krankheit "Pest" vom Rattenfloh auf den Menschen übertragen werden kann? In den ersten zwanzig Jahren des vergangenen Jahrhunderts starben alleine in Indien ca. 10 Mio. Menschen an dieser Krankheit...

- der Rattenfloh uns Menschen vor Pestepidemien schützt? Die meisten Ratten gehen schon vorher am übertragenen Pestbakterium ein, bevor wir mit ihnen in Kontakt kommen...

- sich (auch feine!) Damen (...und dies ohne Abscheu...) Lausblut auf die Lippen aufbringen? In der Lippenstift-Erzeugung wird das sogenannte Karmin-Farbpigment (Farbstoff E120, achten Sie auf den Angaben bei den Inhaltsstoffen!) eingesetzt, das aus zerriebenen Körpern der Roten Schildlaus besteht... (auch Herren kennen den Geschmack!)

- Kleiderläuse uns Menschen schon seit ca. 70.000 Jahren plagen? In den ältesten Kleiderfunden befinden sich Spuren dieser Läuse...

- das Mikroskop ursprünglich "Glas zur Untersuchung der Flöhe" (vetrum pulicare) hieß?

- der Katzenfloh ein Zwischenwirt einer Bandwurmart ist? Eine ganz normale Hauskatze kann also - über diesen Floh - die Larve des Bandwurmes auf den Menschen übertragen...

- die Kleiderlaus ein Überträger der Krankheit "Typhus" sein kann? Menschen, die ihre Kleidung selten wechseln, werden am ehesten von dieser Laus befallen...

- Forscher derzeit laut darüber nachdenken, warum die Urmenschen nach und nach ihr "Fell" verloren haben und die heutigen, modernen Menschen fast unbehaart sind? Sie meinen, daß dadurch die Flöhe und die Läuse nach und nach weniger "Rückzugsgebiete" bekommen haben...

- der Werkstoff "Schellack" (daraus waren die ersten Schallplatten) von/aus Läusen gewonnen wurde? Eine in Indien lebenden Lausart (Lacciferlacca-Laus) war der Lieferant dieses teuren Rohstoffes. Nachdem allerdings der Bedarf nach Schellack immens gewachsen war, mussten sich die Schallplattenhersteller nach anderen Lieferanten (Kunststoffindustrie) umsehen...

- bereits im Altertum Läuse zur Farbherstellung - besonders des roten Farbstoffes - verwendet wurden? Die Läuse, besonders die Kermesschildlaus, wurden gesammelt, getrocknet und zermahlen. Aus der "Echten Cochenille-Laus" erzeugten die Azteken den "roten Scharlach-Farbstoff"... nach oben


Besonderheiten/Sonstiges:
- es in Deutschland um die Jahrhundertwende ein Gesetz gab, das die Weinbauern verpflichtete die Reblaus zu bekämpfen? Bis zu fünf Jahren Gefängnis konnte ein säumiger Landwirt ausfassen!
nach oben

Links

H o m e

Zählerstand

Sie sind hier: http://www.members.aon.at/s.pfeiffer/floehe.htm