Ameisen Bienen Flöhe/Läuse Fliegen Grillen Hafte Käfer Libellen Mücken Ohrwürmer Schaben Schmetterlinge Schrecken Sonstige Termiten Wanzen Wespen Zikaden
Laufkaefer.gifFAQ's - Fragen und Antworten zum Thema Landwespe.gif
Insekten-Logo

Ameisen | Bienen | Flöhe & Läuse | Fliegen | Grillen | Hafte | Käfer | Libellen | Mücken | Ohrwürmer | Schaben | Schmetterlinge | Schrecken | Sonstige | Termiten | Wanzen | Wespen | Zikaden | Insektenbücher | CD's | Anfragen/Rückfragen


Auf dieser Seite finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen!
Wenn nicht, stellen Sie Ihre Frage/n hier: ...bitte abtippen...!


Fragen zu Ameisen
Antwort
Schlafen Ameisen?

Ja. Sie ruhen aber nur, wenn sie im Nest sind und
keine "wichtigen" Arbeiten (z. B. Nestreparatur) anstehen...

nach oben

Wie atmen Ameisen?

Ameisen atmen wie die anderen ausgewachsenen/erwachsenen Insekten durch ihr Tracheensystem.
Das ist ein Luftsystem, dessen Öffnungen am Hinterleib (an der linken und rechten Seite) sind.
Der Luftaustausch findet durch diese Öffnungen statt...
(Näheres im Insektenbuch.)

nach oben

In meinem Rasen sind einige lästige Ameisenbauten. Kann (soll) ich was dagegen tun?

Ja, man kann was gegen die Ameisen tun - ohne sie vernichten zu müssen.
Nimm einen größeren Ton-Blumentopf, stopfe diesen mit Holzwolle aus und stülpe diesen über den Ameisenbau.
Die Ameisen werden (ein wenig dauerts aber schon!) in den Tontopf übersiedeln.
Den nimmst Du dann, gibst ihn in einen grossen Müllsack und bringst die Ameisen in den nächsten Wald.
Bitte die Ameisen nicht töten oder ersticken lassen - die Natur braucht die Ameisen dringend.

nach oben

Meine Frage ist: Wenn man Ameisen aus Versehen ißt, weil sie auf ein Stück Kuchen saßen und man sie zu spät gesehen hat, ist das schädlich für die Gesundheit (wegen des Ameisengiftes)?

Es ist nicht schädlich, eine oder zwei Ameisen zu verspeisen.
Die Magensäure des Menschen wird mit der Ameisensäure (viele Ameisenarten haben Giftdrüsen am Hinterleibsausgang) schon fertig.
Es gibt, wie bekannt, Tiere, die Ameisen sehr gerne verspeisen (Ameisenigel, Ameisenbär usw.)
Auch Schimpansen (unsere näheren Verwandten) wurden schon beobachtet,
wie sie mit Hilfe von dünnen Zweigen Ameisen aus deren Bauten lockten und fraßen...

nach oben

Hilfe! Ich habe Ameisen in der Wohnung (im Haus)! Was kann ich tun?

Streuen Sie Zimt (Zimt-Pulver) auf die Wege ("Ameisenstraßen") der Ameisen...

nach oben


Fragen zu Bienen/Hummeln
Antwort
Wie ernähren sich Bienen?

Die hauptsächliche Nahrung erwachsener Bienen ist "Nektar" (das ist eine 10 bis 80-%ige Zuckerlösung).
Der Pollen, der bei den Blütenbesuchen gesammelt wird, wird hauptsächlich für die Aufzucht der Larven benötigt.
In den Stock einfliegende Bienen übergeben den Pollen den dort tätigen Arbeitsbienen, die den Pollen in leere Zellen "einstampfen".
Bei der Fütterung der Larven nimmt die für die Fütterung zuständige Biene nun diese Masse auf
und speichert sie in der Pharynxdrüse (Futtersaftdrüse) im Kopf und verfüttert sie dann an die Larven.

nach oben

Hilfe! Mich hat ein Insekt gestochen! Warum und was kann ich jetzt tun?

Stech-Insekten können z. B. von bunten, flatternden Kleiderstoffen, Parfüm oder Schweiss angelockt werden.

War es eine Biene?
War es eine Wespe?
War es eine Hornisse?
War es eine Stechmücke?
War es eine Pferdebremse?

Wenn der Stachel noch in der Haut steckt, kann es nur eine Biene gewesen sein.
Dann entfernen Sie vorsichtig den Giftstachel, ohne die Giftblase vollständig in die Wunde zu entleeren,
und legen Sie danach eine Salbe mit Antihistaminika (aus der Apotheke)
(oder: Betupfen mit Lavendelöl, oder mit Teebaumöl, oder mit Hauswurz-Saft, oder mit Wegerichblatt-Saft) auf die Stichwunde auf.

Beim Stich einer Stechmücke ("Gelse") oder einer Pferdebremse bleibt der Stechrüssel normalerweise nicht in der Wunde.
Legen Sie auf die Stichwunde die oben beschriebenen Mittel auf.

Gegen Stich-Schmerzen und Schwellungen kann auch ein Eiswürfel,
langsam auf der Wunde verrieben, Wunder wirken.

nach oben

Ich habe einmal beobachtet, wie aus einer toten Hummel ca. 20 bis 30 Larven unter den Flügeln herausgeschlüpft sind. Was hat es damit auf sich?

Insekten, auch Hummeln, werden von Fadenwürmern (= Nematoden)
z. B. der Art Heterorhabditis befallen.

nach oben

Haben die Hummeln einen Stachel oder nicht?

Natürlich haben Hummeln einen Stachel - sie sind allerdings recht friedfertig und nicht angriffslustig...
daher könnte man der Meinung sein, dass sie keinen Stachel hätten...

nach oben

Wie entsteht das Summen der Bienen und wozu dient es?

Durch den schnellen Flügelschlag (über 10.000 mal pro Minute) wird das "Summ"-Geräusch erzeugt.
Es wird angenommen, dass sich die Bienen durch das "Summen" verständigen.
Und auch wenn eine Biene auf einer Blüte sitzt, "summt" sie - dadurch lockert sich der Blütenstaub
und die Biene kann den Blütenstaub einfacher "aufsammeln"...

nach oben


Fragen zu Fliegen
Antwort
Um welche 'Fliegen' handelt es sich, die so empfindlich stechen können?

Dabei handelt es sich um den "Wadenstecher" (Stomoxys calcitrans).
Sieht in etwa wie eine größere Stubenfliege (oder kleinere Pferdebremse) aus und verursacht schmerzhafte Stiche.
Lebt in der Nähe von Gewässern.

nach oben

Was sind "Gewitterwürmer"?

Bei den Gewitterwürmern handelt es sich um die Gewitterfliege ("Blasenfüße") aus der Familie der Fransenflügler (Thysanoptera).
Davon gibt es in Mitteleuropa ca. 300 Arten.
Diese treten bei schwülem Wetter in Massen auf.
Unangenehm ist es, wenn eine Fliege in das Auge gerät: ein Sekret, das von den Haftblasen an den Beinen abgesondert wird,
reizt das Auge.

nach oben

Wie schnell können sich Goldfliegen vermehren?

Goldfliegen (Lucilia .....) vermehren sich sehr rasch.
Das Weibchen legt auf einen Schub um die 100 Eier ab und das bis zu 8 Mal in ihrem Leben.
Nach ca. 24 Stunden schlüpfen die Larven aus den Eiern.
Nach ca. einer Woche verpuppen sich die Larven und nach einer weiteren Woche schlüpfen die "neuen" Goldfliegen.
Die Männchen können sofort ältere Weibchen begatten, die Weibchen müssen eine ca. 14-tägige Eierstock-Reifezeit abwarten.

nach oben

Wovon ernähren sich Gold- und Schmeißfliegen?

Gold- und Schmeißfliegen ernähren sich vorzugsweise von einweißhaltigen Stoffen (Fleisch).
Dort legen sie auch ihre Eier ab (siehe oben).

nach oben

Können Fliegen urinieren?

Natürlich haben auch Fliegen einen Stoffwechsel, d. h. sie müssen "Endprodukte" wieder loswerden.
Fliegen geben ihren Kot - gemeinsam mit dem Urin - in hell- bis dunkelbraunen "Tröpfchen" ab.
Werden von Fliegen aufgesuchte Fensterscheiben/Spiegel * längere Zeit nicht geputzt,
kann man diese eingetrocknete Tröpfen leicht auffinden...
(* dort sieht man diese Tröpfchen besonders gut) (diese Tröpfchen werden natürlich überall abgegeben).

nach oben

Stimmt es, dass Fliegen ihre Nahrung zuerst mit ihrem Speichel zersetzen und diese dann aufsaugen?

Fliegen (wenn hier die "normale" Stubenfliege gemeint ist) können ihre Nahrung ausschliesslich in flüssiger Form aufnehmen.
Ist die aufgefundene Nahrung "trocken" (z. B. Zuckerkristalle), bespeichelt die Fliege diese und saugt sie anschliessend auf...
(diesen Versuch kann man leicht zu Hause nachmachen...)

nach oben


Fragen zu Flöhen & Läusen
Antwort
Hilfe! Mein Kind kam mit Kopfläusen von der Schule nach Hause. Was soll ich tun?

Behandeln Sie nicht nur den Kopf des Kindes, sondern auch die Sachen, mit denen Ihr Kind in Berührung kam:
Plüschtiere, Mützen usw.
Legen Sie die Sachen für mindestens einen ganzen Tag in die Tiefkühltruhe...

nach oben


Fragen zu Grillen
Antwort
Seit ungefähr 3 Monaten zirpt eine Grille in meiner Wohnung. Könnten Sie mir sagen, wovon dieses Tier seit Monaten lebt? Oder wie es überhaupt überleben kann in einer Wohnung?

Die Hausgrille (im Volksmund auch "Heimchen" genannt) (Gryllulus domesticus) lebte früher hauptsächlich in Bäckereien,
Gasthäusern und ähnlichem, aber durch das "Vordringen" der Zentralheizungen lebt das Tierchen nun auch vermehrt in "normalen" Haushalten.
Die Grille ernährt sich sowohl von pflanzlichen als auch von tierischen Stoffen
(davon gibt's in jedem Haushalt genug! Denken Sie nur an Küchenabfälle...)

nach oben


Fragen zu Hafte
Antwort
Folgt

Folgt.

nach oben


Fragen zu Käfer
Antwort
Hat der Kartoffelkäfer natürliche Feinde?

Ja, und zwar räuberische Laufkäfer-Arten, Vögel, Raubwanzen, Pilze.
Derzeit sind z. B. über 20 Insektenarten bekannt,
die die natürlichen Feinde des Kartoffelkäfers sind.

nach oben

Warum leuchten Leuchtkäfer?

Leuchtkäfer ("Glühwürmchen", "Johanniskäfer") erzeugen im Körper (Hinterleib)
den Leuchtstoff Luciferin, der ein "kaltes" Licht abgibt.
Das Blinken des Lichtes wird durch körpereigenen Stickstoff verursacht...
(und jede Leuchtkäfer-Art blinkt ein bisschen anders...)

nach oben

Zeigt die Punktanzahl beim Marienkäfer dessen Alter an?

Nein!
Die Punkte auf den Flügeldecken haben mit dem Alter nichts zu tun.
Es gibt tausende Marienkäfer-Arten und die haben eben unterschiedliche Farben
und unterschiedliche viele Punkte auf den Flügeldecken...

nach oben


Fragen zu Libellen
Antwort
Können Libellen stechen?

Libellen können nicht stechen.
Es gibt einige Arten die einen "Legestachel" haben.
Dieser dient jedoch ausschließlich zum Ablegen der Eier.

nach oben

Wie schnell können Insekten fliegen?

Die derzeit bekannten Schnellflug-Weltmeister sind Libellen aus der Familie Anisoptera,
die mit fast 100 km/h fliegen können.

nach oben


Fragen zu Mücken
Antwort
Wie entwickeln sich Pilzfliegen?

Dabei handelt es sich um kleine Mückenarten, die zum Teil mit hinteren Sprungfüßen ausgestattet sind.
Sie leben am Waldboden auf Pilzen und auf dem Myzelium der Pilze.
Einige (von ca. 4.000) Arten (z. B. Keroplatus) haben die Fähigkeit der "Selbstleuchtung" (bioluminiszent).
Sie vermehren sich durch Eier, die nächste Entwicklungsstufe sind Larven, die sich dann verpuppen.
Aus der Puppe schlüpft anschließend das fertige Insekt.

nach oben

Hilfe! Mich hat ein Insekt gestochen! Warum und was kann ich jetzt tun?

Stech-Insekten können z. B. von bunten, flatternden Kleiderstoffen, Parfüm oder Schweiss angelockt werden.

War es eine Biene?
War es eine Wespe?
War es eine Hornisse?
War es eine Stechmücke?
War es eine Pferdebremse?

Wenn der Stachel noch in der Haut steckt, war es eine Biene.
Dann entfernen Sie vorsichtig den Giftstachel, ohne die Giftblase vollständig in die Wunde zu entleeren,
und legen Sie danach eine Salbe mit Antihistaminika (aus der Apotheke) auf die Stichwunde auf.

Beim Stich einer Stechmücke ("Gelse") oder einer Pferdebremse bleibt der Stachel normalerweise nicht in der Wunde.
Legen Sie auf die Stichwunde ein wenig von der oben beschriebenen Salbe auf.

Gegen Stich-Schmerzen und Schwellungen kann auch ein Eiswürfel, langsam auf der Wunde verrieben, Wunder wirken.

nach oben

Wie kann ich mich mit biologischen Mitteln gegen Mücken-/Gelsen-Stiche schützen?

Großmutters Rezept lautet:
25 % Körperlotion
25 % Lavendelöl
25 % Sandelholzöl
25 % Zitronellöl
miteinander gut vermischen und auf die exponierten Hautstellen auftragen. (Ohne Gewähr!)
Stechmücken mögen darüber hinaus nicht den Geruch von:
Eukalyptus, Geranium, Lemongras, Paradeiser, Teebaum, Tomaten, Zitrone, Zypresse...

nach oben

Warum juckt ein Mückenstich und schwillt an?

Die Stechmücke (in Ost-Österreich: "Gelse" genannt ) überträgt beim Einstich mit ihrem Speichel
einen Blutgerinnungshemmer und gleichzeitig ein leichtes Narkotikum.
Diese Wirkstoffkombination kann neben dem Juckreiz auch andere Symptome auslösen:
Rötung, Schwellung, sogar Fieber und Erbrechen...

nach oben

Wie alt können Stechmücken (Gelsen) werden?

Stechmücken/Gelsen (Culex pipiens) können - im Sommer - bis zu 2 Monaten alt werden,
beim Überwintern jedoch bis zu 9 Monaten
(das ausgewachsene, geschlechtsreife Tier!).

nach oben

Sterben die Stechmücken in Deutschland bei Frost oder überwintern sie irgendwo?

Ja, die befruchteten Weibchen überwintern
(die Männchen sterben bereits kurz nach der Befruchtung).
Die Weibchen überwintern z. B. in Ställen, in Kellern, in Scheunen usw...

nach oben

Ich habe seit einiger Zeit in der Erde meiner Zimmerpflanzen so winzig kleine, schwarze Mücken, die ich mit sogenannten "Gelbstickern" unter Kontrolle habe, aber nicht wegbringe. Hast Du eine Ahnung, wie ich denen vollends den Garaus machen kann?

Bei diesen Tieren könnte es sich um Trauermücken handeln.
Die Larven dieser Tiere leben in der Erde von Blumentöpfen und ernähren sich von Wurzeln/Keimlingen.
Bekämpfung:
Blumenerde in den Töpfen mit Sand bedecken, weniger giessen, die Erde mehrmals austrocknen lassen.
Erwachsene Tiere mit "Gelbstickern" (Drogeriefachhahndel/Baumärkte usw.) bekämpfen.
Man kann auch parasitäre Nematoden (das sind Fadenwürmer) einsetzen..

nach oben

Wie kann ich mich - ohne Gift - gegen Mücken-/Gelsenstiche wehren/schützen?

Verwenden Sie ätherische Duft-Öle von Lemon-Gras/Zitronengras, Lavendel, Geranie, Zimt, ...

nach oben

Warum "tanzen" Mücken in der Abendsonne?

Tagsüber ruhen Mücken - von einander weit entfernt - in Sträuchern, unter Blätter und haben keinen Kontakt untereinander.
Wie finden sich nun Männchen und Weibchen?
Am Abend kommen die Männchen aus ihren Verstecken und "tanzen" in der Abendsonne
(...und summen und geben Pheromone ab).
Das regt die Weibchen an, am Tanz mitzumachen - und sich einen Bräutigam auszusuchen...

nach oben


Fragen zu Ohrwürmern
Antwort
Wovon ernähren sich Ohrwürmer?

Ohrwürmer ("Ohrenkneifer") sind eigentlich Allesfresser (Obst, Blüten, Gemüsepflanzen, Insekten, Würmer etc.).
Mit der Zange halten einige Arten lebende Nahrung (z. B. andere Insekten) fest.

nach oben

Können Ohrwürmer Menschen beißen?

Mit der Zange halten einige Arten Nahrung (z. B. andere Insekten) fest.
"Beissen" oder "zwicken" können sie damit jedoch einen Menschen nicht.

nach oben

Was war das für ein Tier, das aus einem verendendem Ohrwurm hervorkroch?

Dabei handelte es sich um einen Rundwurm der Art "Mermis",
der im Körper der Ohrwurm-Larven und erwachsener Tiere parasitiert.

nach oben

Ist es wahr, dass Ohrwürmer für das menschliche Ohr gefährlich sein können?

Nein, überhaupt nicht!
Das ist ein Ammenmärchen, das sich leider nicht ausrotten lässt!
Ohrwürmer sind Nützlinge (im Garten; sie fressen u. a. Läuse).
Sie sind Schädlinge nur dann, wenn Nahrungsknappheit an Blattläusen besteht
(dann knabbern sie auch 'mal Wurzeln an!)
Der Name des Tieres kommt von den beiden Zangen am Hinterleib,
die, wenn geschlossen, ein "Ohr" (eigentlich "Nadelöhr") bilden...

nach oben

Ich habe in meinem Garten bereits einige Ohrwürmer gesichtet und würde sie gerne unterstützen, d. h. einen Unterschlupf anbieten...

Im Handel werden "Ohrwurm-Schlafsäcke" angeboten oder verwenden Sie einen mit Holzwolle (oder Heu) locker gefüllten Terracotta-Blumentopf.
Wichtig ist, dass der Rand (bzw. ein Teil) des Blumentopfes einen Ast berührt (als "Brücke" für die Ohrwürmer) und die Öffnung nach unten zeigt.
Dieser Topf kann auch über einen Zaunpfahl gestülpt werden oder auf den Boden aufgestellt werden.
Die Holzwolle (bzw. das Heu) 1 x jährlich auswechseln...

nach oben


Fragen zu Schaben
Antwort
Können Schaben fliegen?

Es gibt Arten, die ausgebildete Flügel haben (z. B. die Deutsche Schabe).
Sie fliegen aber ungern...

nach oben


Fragen zu Schmetterlingen
Antwort
Gibt es fleischfressende Schmetterlings-Raupen?

Ja, die Raupen einiger Eulen-Falter fressen Fleisch in Form von Schildläusen
(die sie auf den Freßblättern "antreffen") sowie Schmetterlingspuppen.
Natürlich kommt bei großer Populationsdichte und wenig Nahrungsangebot auch Kannibalismus vor.

nach oben

Was ist das für ein Insekt, das wie ein Mini-Kolibri an den Balkonblüten saugt?

Copyright: Monika Eickhoff; Meschede/Deutschland Das ist entweder der Skabiosen-Schwärmer, der Nachtkerzen-Schwärmer,
das Taubenschwänzchen oder der Hummelschwärmer.
Es sind hummelähnliche Schmetterlinge...

Foto & Copyright: Monika Eickhoff; Meschede/Deutschland

nach oben

Womit "schmecken" Schmetterlinge?

Nicht nur Schmetterlinge, sondern auch andere Insekten und Gliedertiere (z. B. Spinnentiere)
können mit sogenannten "Sensillen", die sich auf dem Endglied der "Füße" befinden, Gerüche "schmecken".
(Sensillen - Geschmacksnerven - befinden sich auch auf Insekten-Fühlern.)

nach oben

Wird auch heute noch Seide aus den Kokons der Seidenspinnerraupe gewonnen?

Ja. Z. B. in Indien: Tussahseide (aus den Kokons von Antheraea mylitta)
oder in China: die Seide aus den Kokons von Antheraea pernyi ("Chinesischer Seidenspinner")
oder ebendort auch aus den Kokons des Maulbeerspinners...

nach oben


Fragen zu Schrecken
Antwort
Kann die "Gottesanbeterin" auch in Niederösterreich, südlich von Wien vorkommen?

Ja, aber nur eine Art: "Mantis religiosa L."
Bei uns in Österreich beschränkt sich das Vorkommen auf warme und trockene Orte.
Die nördlichsten Vorkommen dieser Art wurden in Südmähren/CZ (Nationalpark Thaya-Auen),
im deutschen Saarland, teilweise in Polen, Frankreich und Belgien entdeckt.
Die Gottesanbeterin ist in ihrem Bestand gefährdert und steht unter Naturschutz!
Laßt sie - nicht nur aus diesem Grund - leben!

nach oben

Warum heißt die "Gottesanbeterin" so?

Durch ihre Körperhaltung (Vorderbeine/Fangbeine), die in Ruhe/Lauer/Stellung wie "beten" aussieht.

nach oben

Sind große (so um die 10 cm) grüne Heuschrecken in (Mittel)-Europa heimisch?

Eine der größten europäischen Heuschrecken ist das "Große grüne Heupferd" (Tettigonia viridissima) (Fam. Langfühlerschrecken),
von denen das Weibchen ohne Legestachel bis knapp 50 mm lang (und mit dem Legestachel fast das doppelte) werden kann.
Diese Heuschreckenart frisst neben pflanzlicher Nahrung auch 'Fleisch' (z. B. andere Insekten).

nach oben

Ich habe gehört, es gebe Insekten, die Schlangen und Vögel jagen. Wenn ja: Um welche Insekten handelt es sich dabei?

Ja, dieses Insekt ist die "Gottesanbeterin".
Grosse tropische Arten können ohne weiteres unvorsichtige kleine Schlangen und Frösche (...beides ist verbürgt...)
und wohl auch kleine Vögel (Kolibris....) fangen und auffressen.

nach oben

Ich habe seit einiger Zeit eine Gottesanbeterin. Vor zwei Monaten hat sie einen Kokon mit ihren Eiern abgelegt. Wie lange dauert es ungefähr, bis die Jungen schlüpfen? Stimmt es, dass die Gottesanbeterin jetzt bald stirbt?

Die Eiablage bedeutet für das Weibchen nun nicht den unmittelbaren Tod - besonders nicht, wenn es sich um ein junges Weibchen handelt.
Manchen Arten von Gottesanbeterinnen können im Laufe ihres Lebens bis zu 20 Kokons ablegen.
Die Schlupfdauer (vom Ei bis zum Jungtier) kann bis zu 7 Monaten dauern...

nach oben

Gibt es eine CD mit Stimmen der Heuschrecken?

Ja, hier finden Sie Details dazu.

nach oben

Ich habe eine Heuschrecke mit einer Art "Stachel" gesehen. Kann die Heuschrecke damit stechen?

Es handelt sich dabei um die Legeröhre - das Tier kann damit nicht stechen.
Diese Legeröhre wird benutzt, um die Eier entweder in die Erde (Sand etc.) oder in Pflanzenstängel zu legen (je nach Art).

nach oben


Fragen zu sonstigen Insekten
Antwort
Leben im Meer Insekten?

Ja, auch dort können Insekten vorkommen. - im Fell bzw. Pelz von z. B. Robben (die Insekten atmen die im Pelz verbleibende Luft).
Richtige Meeresbewohner sind die sogenannten "Meeresläufer" aus der Familie Holobates.
Diese leben auf dem offenen Meer auf z. B. Treibgut und ernähren sich von kleinen (auch toten) Meerestieren.

nach oben

Wie schnell können Insekten fliegen?

Die derzeit bekannten Schnellflug-Weltmeister sind Libellen aus der Familie Anisoptera, die mit fast 100 km/h fliegen können.

nach oben

Was ist das für ein Insekt, das wie ein Mini-Kolibri an den Balkonblüten saugt?

Das ist entweder der Skabiosen-Schwärmer oder der Hummelschwärmer.
Es sind wespen- bzw. hummelähnliche "Falter bzw. Schmetterlinge"
mit glasig/durchsichtigen/transparenten Flügeln.

nach oben

Haben Insekten einen Blutkreislauf, ein Herz?

Ja, natürlich.
Der Blutkreislauf ist ein sogenannter "offener", d. h. das Blut zirkuliert frei im Körper
und wird durch das "dorsale" Rohr (mit außen liegender Ringmuskulatur),
das sich rhythmisch kontraktiert (also zusammenzieht und wieder weitet)
von vorne nach hinten durch den Körper gepumpt.

nach oben

Hilfe! Mich hat ein Insekt gestochen! Warum und was kann ich jetzt tun?

Stech-Insekten können z. B. von bunten, flatternden Kleiderstoffen, Parfüm oder Schweiss angelockt werden.

War es eine Biene?
War es eine Wespe?
War es eine Hornisse?
War es eine Stechmücke?
War es eine Pferdebremse?

Wenn der Stachel in der Haut steckt, war es eine Biene.
Dann entfernen Sie vorsichtig den Giftstachel, ohne die Giftblase vollständig in die Wunde zu entleeren,
und legen Sie danach eine Salbe mit Antihistaminika (aus der Apotheke) auf die Stichwunde auf.

Beim Stich einer Stechmücke ("Gelse") oder einer Pferdebremse bleibt der Stechrüssel normalerweise nicht in der Wunde.
Legen Sie auf die Stichwunde die oben beschriebene Salbe auf.

Gegen Stich-Schmerzen und Schwellungen kann auch ein Eiswürfel, langsam auf der Wunde verrieben, Wunder wirken.

nach oben

Können Insekten Schmerzen empfinden?

Wenn man sich die Frage stellt: "Bis zu welcher Körpergröße kann ein Tier Schmerzen empfinden?"
( - bis zur Waldspitzmaus oder doch noch kleiner? - ),
wird es klar, dass auch Insekten Schmerzen erleiden können.
Da Insekten sowohl ein Gehirn (Cerebralgangliom) als auch ein Nervensystem haben,
würde ich mit 100%-iger Sicherheit behaupten, dass Insekten Einflüsse von außen (sei es z. B. ein Beinverlust)
"erkennen" können und Schmerz empfinden.

nach oben

Wie können Schädlinge biologisch bekämpft werden?

Die Bekämpfung von Schadinsekten kann durch deren Feinde durchgeführt werden.
Diese kann man kaufen.
Bitte wenden Sie sich z. B. an: www.biohelp.at...

nach oben

Hilfe! Ich habe "Silberfischchen" im Bad! Was soll ich tun?

a) alle Ritzen abdichten
b) Den Boden im Bad/WC mit etwas Lavendelöl oder Tabasco oder Essig aufwischen...

nach oben

Ich habe "Silberfischchen" und "Motten" in der Wohnung! Was soll ich tun?

Geben Sie in ein Stoffsäckchen getrocknete Orangenschalen und legen Sie die Stoffsäckchen
entweder in den Schrank (Motten) oder in das betroffene Zimmer (Motten und Silberfischchen)...

nach oben


Fragen zu Termiten
Antwort
Folgt.

Folgt.

nach oben


Fragen zu Wanzen
Antwort
Hat der Kartoffelkäfer natürliche Feinde?

Ja, und zwar räuberische Laufkäfer-Arten, Vögel, Raubwanzen, Pilze.
Derzeit sind z. B. über 20 Insektenarten bekannt,
die die natürlichen Feinde des Kartoffelkäfers sind.

nach oben

Leben im Meer Insekten?

Ja, auch dort können Insekten vorkommen. - im Fell bzw. Pelz von z. B. Robben
(die Insekten atmen die im Pelz verbleibende Luft).
Richtige Meeresbewohner sind die sogenannten "Meeresläufer" aus der Familie Holobates (Wanzenart).
Diese leben auf dem offenen Meer auf z. B. Treibgut und ernähren sich von kleinen (auch toten) Meerestieren.

nach oben


Fragen zu Wespen
Antwort
Muß ich vor einem Wespennest und deren Bewohnern Angst haben?

Sie müssen sich nicht unbedingt vor Wespen fürchten!
Wespen greifen den Menschen nicht willkürlich an, sondern verteidigen sich nur
(wer würde das nicht tun?), wenn sie sich angegriffen fühlen.
Wenn Sie ein Wespennest "los" sein wollen, rufen Sie die Feuerwehr.
Die Feuerwehr hat geeignete Mittel das Wespennest zu entfernen.

nach oben

Hilfe! Mich hat ein Insekt gestochen! Warum und was kann ich jetzt tun?

Stech-Insekten können z. B. von bunten, flatternden Kleiderstoffen, Parfüm oder Schweiss angelockt werden.

War es eine Biene?
War es eine Wespe?
War es eine Hornisse?
War es eine Stechmücke?
War es eine Pferdebremse?

Wenn der Stachel in der Haut steckt, war es eine Biene.
Wespen- oder Hornissenstechrüsseln bleiben normalerweise nicht stecken.
Dann entfernen Sie vorsichtig den Giftstachel, ohne die Giftblase vollständig in die Wunde zu entleeren,
und legen Sie danach eine Salbe mit Antihistaminika (aus der Apotheke) auf die Stichwunde auf.

Beim Stich einer Stechmücke ("Gelse") oder einer Pferdebremse bleibt der Stechrüssel normalerweise nicht in der Wunde.
Legen Sie auf die Stichwunde die oben beschriebene Salbe auf.

Gegen Stich-Schmerzen und Schwellungen kann auch ein Eiswürfel, langsam auf der Wunde verrieben, Wunder wirken.

nach oben