Einladung – Invitation

 

 

Weltklasse-MusikerInnen aus Indien, England und Spanien zu Gast in Krumegg!

 

 

am Freitag, 11. Dezember 2009, um 19:00 Uhr

 

im ehemaligen Krumegger Pub

 

A-8323 Krumegg 2

 

Eintritt: freiwillige Spende!

 

Trio Mukti

 

Anupriya Deotale – violin

Paul Rogers – bass

Ramón López – drums

 

 

Die Musik des Trio Mukti entsteht aus wunderschönen indischen Ragas, komplexen Jazzharmonien, aus Teilchen der klassischen Musik und den unverkennbaren Grooves von Ramón López sowohl am Jazzschlagzeug wie auch auf Ethnotrommeln.

 

Anupriya kommt aus Delhi und wird in Indien als eine der hervorragendsten klassischen Geigerinnen geschätzt.

Sie entwickelte einen einzigartigen, individuellen Stil, in dem sie die vokale Technik des nordindischen Gesanges „Gayaki“ und rhythmische Muster der Instrumentalmusik „Tantarakari“ vermischt - eine Technik, die nicht von vielen Violonisten auf dem Subkontinent beherrscht wird. Ihre Musik verbindet die Tradition der Sarangi (einer traditionellen nordindischen Kurzhalslaute) und der Violine und ist besonders für ihre fantasievollen subtilen Nuancen und eine besondere emotionale Tiefe bekannt.

In Delhi leitet Anupriya eine Schule für klassische indische Musik, das Ameer Khusro Centre For Music. Ihr Vater, Dr. Chandrakant Deotale ist einer der bedeutendsten lebenden Hindi-Poeten.

 

Paul Rogers spielt seinen selbst entworfenen 7-saitigen Kontrabass. Er wurde 1956 in Chester, Wales, geboren, begann schon sehr früh zuerst mit der Gitarre, dann mit dem Bass. 1973 leistete er sich vom eigenen Geld einen Kontrabass und spielte bereits 1974 Gigs in den Londoner Pubs. Mike Osborne führte ihn in London in die Szene der improvisierenden Musiker Englands ein. Seit damals hat er mit den bedeutendsten Musikern Englands und – nach einem halben Jahr 1987 in den USA – Amerikas gespielt und ist auf mehreren Dutzend CDs zu hören. Heute liegt Pauls Lebenszentrum nach Frankreich – derzeit in der Nähe von Le Mans.

 

Ramón López wurde 1961 in Alicante, Spanien geboren und ist Schlagzeuger, Perkussionist und Komponist. 1985 ging er nach Paris, wurde Dozent am Institute for Artistic and Cultural Perception d’Alan Silva und schloß sich immer mehr der experimentellen Szene Frankreichs an. Gleichzeitig interessierte er sich für indische Musik und nahm Unterricht im Tabla-Spiel bei Krishna Govinda K.C. Derzeit ist er Schüler von Subhankar Banerjee und gibt selbst Unterricht in indischer Musik am Konservatorium von Paris. Neben Jazz und indischer Musik zieht ihn besonders noch ein weiteres Genre an: der Flamenco. Ramon Lopez ist ein untypischer Perkussionist, ein Musiker, der viele verschiedene Traditionen beherrscht. Auch hat er eine besondere Vorliebe dafür, mit Künstlern anderer Disziplinen zusammenzuarbeiten, mit Schauspielern, Choreographen oder bildenden Künstlern. Er ist heute einer der respektiertesten europäischen Musiker im Bereich des zeitgenössischen Jazz und der improvisierten Musik.

 

 

 

          

 

 

 

    OE1 club_4c_H neu.jpg    

 

 

 

 

Mehr unter

-      http://www.limmitationes.com/

-      www.anupriyaviolin.com

-      www.myspace.com/paulrogerssolo

-      http://rlopez.club.fr/index.html

 

Und noch für alle Neulinge (und Vergessliche): Wie geht's nach Krumegg?

 

Für weitere Informationen zu Musik in Krumegg: +43-650-3507111 , krumusik@gmx.at