Hans Adolf Vetter 1897 • 1963 Woinovichgasse 11
       
     
 

Das Vetter-Haus beendet die platzähnliche
Erweiterung der Woinovichgasse.
Prominent und schlank steht es quer zur
Straße, der Garten führt in einem Bogen
zur Fahrbahnenge.

 
     
   
 
1897
der charismatische Architekt und Autor wurde in Wien geboren
1867 - 1942 war Vetters Vater einer der Initiatoren des österr. Werkbundes
  Seine Eltern bewohnten eines der Josef Hoffmann-Häuser in Wien. Damals machte Hans Adolf Bekanntschaft mit Klimt, Schiele und Kokoschka.
 
Schüler von Oskar Strnad an der Kunstgewerbeschule
1932
Wiener Werkbundsiedlung
1938 fristlose Entlassung aus der Kunstgewerbeschule; Emigration nach London,
. wo er bei Freunden wohnte und sich als Autor betätigte.
1963
gestorben in Pittsburgh