DIE RAGDOLL
 Ein außergewöhnlicher Schmuselöwe

Ihr liebevoller Charakter

Die Ragdoll ist ein Gesellschaftslöwe und benimmt sich eher wie ein Hund. Sie folgt ihrem Menschen auf Schritt und Tritt. Sie liebt Katzen, Menschen, Hunde und andere Tiere, ist ungern allein und an allem interessiert, was "ihre" Menschen machen.

ragdoll1

Ein idealer Spielgefährte für Kinder, da sie liebevoll, sanft, geduldig und gutmütig sind.

Ihr ungewöhnlicher Ursprung

Es begann Mitte der 60er Jahre in Riverside, Kalifornien. Da bekamen eine weiße Angorakatze namens Josephine und ein (wahrscheinlich Birma)-Kater namens Raggedy ganz unerwarteten Nachwuchs. Die Katzenkinder waren ungewöhnlich groß und hatten ein langes, weiches, seidiges Fell. Sie waren extrem menschenfreundlich und besonders sanfte Wesen.

Die dumme und unwahre Geschichte, daß alle Ragdolls schmerzunempfindlich seien, setzte die Schöpferin der Rasse Mrs. Ann Baker in die Welt, um den Absatz der Katzen zu steigern und den Preis in die Höhe zu treiben.

Ihr seltsamer Name

Ragdoll bedeutet "Lumpenpuppe". Der Name kommt daher, da die echte Ragdoll beim Aufnehmen Kopf und Pfoten locker hängenlassen soll - eben wie eine Stoffpuppe.

Die größte Katze der Welt

Im Guiness Buch der Rekorde sind sie als größte Katzenrasse der Welt geführt. Die Kater sind mit einem Gewicht bis 10 kg deutlich schwerer als die Kätzinnen.

Ihr Körperbau

Massive große Katze mit mittlerem Knochenbau, kräftig und muskulös; erst mit 4 Jahren voll ausgewachsen; Kater bis zu 10 kg schwer.

Das Fell

Das mittellange Fell ist dicht, weich und seidig. Volle Halskrause mit abstehendem "Lätzchen".

Die Augen

Groß und oval. Augenfarbe blau, je intensiver desto besser, in Relation zur Körperfarbe.

Noch ein paar Babyfotos zum Abschluß?
button_back button_next