rinde2

Zerkleinerte Rinde mit unterschiedlicher Größenstruktur

Rindenmulch ist absolut biologisch ohne chemische Zusatzstoffe und ein idealer , weil elastischer, nicht nässender, stets begehbarer Belag für Pfade und Wanderwege, Reithallen, Sport- und Spielplätze, etc.. Am häufigsten wird er jedoch als kostengünstige Dekor-, Schutz- und Düngerschicht auf Beet- und Wegeflächen in Gärten eingesetzt.

Rindenmulch ist ein wirtschaftlicher und ökologisch wertvoller Bodenabdecker aus naturreiner, nicht fermentierter Nadelholzrinde zum Abdecken von Pflanzflächen jeder Art im Garten- und Landschaftsbau sowie im öffentlichen Grün-, Straßen- und Autobahnbau.

 Rindemulch verfügt auf Grund seiner spezifischen Inhaltsstoffe und seiner Eigenschaften über eine Reihe von Vorteilen :

o Bodenverbesserung - Die Entwicklung von Kleinlebewesen im Boden wird gefördert. Außerdem wird der Rindenmulch mit der Zeit von Mikroorganismen zum besonders wertvollen Rindenhumus fermentiert und dient damit der Strukturverbesserung des Bodens. Verhindert wird auch die Verschlämmung des Bodens..

o Keimungshemmend / Ersatz einer chemischen Unkrautbekämpfung – Rindenmulch garantiert eine dauerhafte Unterdrückung von  Unkrautentwicklung. Nach Beendigung der Schutzfunktion dient Rindenmulch durch Einarbeiten in die Oberschicht auch der Humusversorgung der Böden. Auf eine chemische Unkrautbekämpfung kann verzichtet werden, da anfliegende Samen nicht aufgehen.

o Temperaturregulierung - Da der Rindenmulch meistens eine dunkelbraun bis schwarze Färbung hat, wird die Wärmestrahlung der Sonne vermehrt gebunden. Damit besteht ein aktiver Schutz gegen Frost.

o Erosionsschutz - Die Rindenmulchschicht schützt den Boden vor dem harten Aufprall von Regen und Hagel und verhindert somit die Abschwemmung oder Verschlämmung der wertvollen Humusschicht speziell bei schwierigen Hangbepflanzungen. Ebenfalls verhindert wird die Bodenaustrocknung durch Wind und die Auswaschung von Nährstoffen.

o Feuchtigkeitsregulierung - Die aufsteigende Feuchtigkeit wird aufgefangen und kann nicht verdunsten.

Die Rindenmulchschicht sollte ca. 6 - 8 cm dick aufgetragen werden d.h. man benötigt etwa 60 - 80 Liter Rindenmulch pro Quadratmeter Fläche. Der Auftrag sollte alle zwei bis drei Jahre ergänzt werden. Bei langfristigem Einsatz von Rindenmulch ist eine stickstoffbetonte Düngung vor der Ausbringung empfehlenswert.

Rindenmulch kann mit unseren bewährten Trommelhackern in  e i n e m  Arbeitsschritt, ohne längere Endstücke, die bei anderen Maschinen und Systemen zeit- und kostenaufwendig wieder ausgesiebt werden müssen, erzeugt werden. Ein teurer, mehrstufiger Zerkleinerungsprozeß kann zur Gänze entfallen. Unsere Maschinen können sowohl in mobiler wie auch in stationärer Ausführung mit unterschiedlichster Ausstattung geliefert werden. Die Materialausbringung kann kundenspezifisch per Auswurfgebläse, Austragungsband oder ohne jede technische Einrichtung (freier Abfall des Materiales nach der Zerkleinerung) erfolgen.

Das kundenspezifisch gewünschte Größtmaß der erzeugten Rindengutes wird  einfach und leicht durch die rasch wechselbaren Einsatzkörbe variiert. Zu dem sind die größeren Maschinentypen mit einer Vielzahl von leicht austauschbaren verschleißarmierten Maschinenkomponenten ausgestattet, die einen universellen und wirtschaftlichen Einsatz bei höchster Durchsatzleistung ermöglichen.

[Home] [Fotos] [Gebraucht] [Hackeraufbau] [Info]