STARGATE:ATLANTIS
.

Stargate:Atlantis
Im Februar 2004 ist es soweit und die Dreharbeiten zur Stargate Spin-Off Serie Stargate:Atlantis beginnen. Der Pilotfilm wird zweistündig sein und gesamt wird es 20 Folgen geben, in denen immer wieder Gastauftritte von Stargate SG-1 Stars vorkommen werden.

Hier ein vorab Blick auf die neue Serie aus dem Hause MGM, die bei Sci-fi on air gehen wird.

Die Handlung

Es herrscht eine ziemliche Verwirrung, was die Handlung angeht: Spielt die Serie auf der Erde, oder nicht? Diese Frage ist nicht ganz geklärt, deshalb kann es sein, dass die Angaben über die Handlung nicht ganz richtig sind!

Die Handlung von Stargate:Atlantis wird in einer anderen Galxie, dem Pegasus System, stattfinden, Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Teams, welche durch das Sternentor geschickt werden, werden zum Einen aus Wissenschaftlern und zum Anderen aus Militärs bestehen. Dazu kommt, dass auch noch Außerirdische (die Rasse ist unbekannt, jedoch dürfte es im Gegensatz zu Stargate-Infinity eine menschenähnliche sein) die Teams begleiten.

Die Geschichte beginnt damit ( = Ende der 7. Staffel und zugleich Pilotfilm für Stargate:Atlantis), dass das SG1-Team die sagenumwobene Stadt Atlantis entdeckt. Die Suche nach der Stadt begann in den weiten des Weltalls, endete aber hier auf der Erde. Beim Eindringen in die Stadt, beschädigt SG-1 die Schutzhülle, welche die Unterwasserstadt vor den Wassermassen schützt, und somit beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit!

Die Charaktere

Major John Sheppard
Er ist ein begabter Pilot der US Luftwaffe. Vor Stargate:Atlantis war er bei der McMurdoch Air Force Base angestellt. Sheppard missachtete einmal einen direkten Befehl und flog seinen Helikopter hinter die feindlichen Linien um 2 US Ranger zu retten, die von den Feinden gefangen genommen wurden. Er hat einen vortrefflichen Sinn für Humor und ist ein wahres Mathematikgenie, obwohl er sich manchmal dümmer stellt, als er wirklich ist. Major John Sheppard ist ein Gentlemen von A bis Z, kommt es jedoch zum Kampf, mutiert er zur Ein-Mann-Arme. Oft misstraut er den Befehlen und handelt vom Bauch heraus, da er über sehr gute Menschenkenntnisse verfügt, verärgert somit aber seine Vorgesetzten. Das Alter dürfte zwischen 35 und 40 Jahren sein.

Dr. Elizabeth Weir
Die 35 Jahre junge Wissenschaftlerin, die an Brillanz und Attraktivität kaum zu übertreffen ist, beherrscht fünf verschiedene Sprachen und war zu ihrer Jugendzeit eine überzeugte Gegnerin der Regierung und des Militärs. Doch mit der Zeit sah sie ein, dass der beste Weg um das Establishment zu bekämpfen jener ist, ihm einfach beizutreten. So arbeitete sie jahrelang im Hintergrund für die US Regierung als eine der bedeutendsten internationalen Verhandlungsführer bis zu dem Tag, an dem ihr die Leitung des Stargate Programms vom neuen Präsidenten angeboten wurde. Nun hat sie die Möglichkeit bekommen, selbst ein internationales Team durch das Stargate zu führen um neue Galaxien zu erforschen und neue Kulturen zu entdecken und zu schützen.

Mikala
Wunderschön und gefühlvoll, so könnte man die 20 bis 25 jährige Außerirdische Mikala beschreiben, die dem Rest eines Volkes angehört, welches durch eine Apokalypse beinahe ausgelöscht wurde. Der Großteil ihrer Familie wurde von den Wraith, den neuen Feinden der Galaxie, ausgelöscht. Trotz ihrer schlimmen Jugend, welche viele Schicksalsschläge beinhaltet, wurde sie eine Art Führer von dem Großteil ihres Volkes. Als sie dem Team beitritt entsteht eine innige zwischenmenschliche Beziehung zwischen Mikala und Sheppard. Wichtiger ist jedoch, dass sie eine ideale Ergänzung für die Truppe ist, da sie eine überraschend gute Kämpferin und Überlebenskünstlerin in jeder Situation ist und auch mit ihrem Wissen dazu beiträgt, die Welten, die sie besuchen, kennenzulernen und esser zu verstehen.
 
Die Crew

Executive Producers: Brad Wright, Robert Cooper und John Smith
Director: TBD
Writers: Brad Wright and Robert Cooper
Casting Director: Paul Weber und Zora DeHorter
Start Date: February, 2004
Location: Vancouver
Production Company: MGM
Network: Sci-Fi Channel

Wichtige Infos

Folgende Neuigkeiten stellen womöglich Informationen zu in Deutschland noch nicht gezeigten Episoden dar, also Achtung vor Spoilern.

Die Technologie der Antiker kann nur durch bestimmte Personen bedient werden. Diese Personen benötigen hierzu ein ganz seltenes Gen, welches nur einer von 16.000 Menschen besitzt. Dr. Benjamin Ingram ist zwar ein sehr erfolgreicher Wissenschaftler, doch zu seinem Bedauern besitzt er dieses Gen eben nicht. Dr. Beckett hingegen, ein anderer Wissenschaftler, der eine Meile unter der Antarktis nach dem Fund der verlorenen Stadt in "The Lost City" arbeitet, besitzt dieses Gen. Und aus Versehen startet er so eine Angriffsdrohne der Antiker. Major Sheppard hat dieses Gen auch, und die Möglichkeit, die Technologie der Antiker zu verwenden, wird eine große Rolle in der neuen Serie spielen.

Ferner gibt es Energiequellen mit dem Namen Z.P.M. Man kann davon ausgehen, dass der Energieumwandler, den O'Neill in "Die fünfte Spezies" gebaut hat, ein Z.P.M.-ähnliches Gerät war. Die Stadt Atlantis wird von drei Z.P.M.s betrieben. In der Stadt wird allerdings nicht nur eine Energieressource gefunden. Auch gibt es einen Universalübersetzer, der sofort alles in die für Menschen verständliche Sprache übersetzt. Mit diesem Gerät werden zukünftig alle Mitglieder eines Teams ausgestattet.

Der Puddle Jumper ist das nächste Gimmick aus dem Technologie-Ressort von Atlantis. Es ist ein kleiner Raumgleiter, der die Bedienung des Stargates über ein kleines Gerät an der Konsole ermöglicht, über Stealth-Eigenschaften verfügt, sich unsichtbar machen kann, und mit dem man durch das Stargate fliegen kann. In das Raumschiff passen mindestens acht Personen.

Doch auch die Gegner haben ein Raumschiff. Es ist schwarz mit einer leuchtenden Unterseite. Das Stargate auf dem Planeten der Wraith befindet sich im Weltall, was darauf schließen lässt, dass es in dieser Galaxie eher üblich ist, zu anderen Planeten zu fliegen.

Die Stadt Atlantis, der Namensgeber der Serie, ist, wie es schon die Mythen erzählen, von Wasser umgeben und wird von einem Schutzschild gegen Wassermassen und Angreifer geschützt. Wie zu erwarten besitzt auch Atlantis ein Sternentor, aber es sieht anders (spektakulärer) aus als jedes Stargate, das man bis jetzt gesehen hat. Durch den Schutzschild ist es der perfekte Ort für den neuen Stützpunkt der Erde.

Die Chevrons auf dem Atlantis-Gate leuchten zum Beispiel nicht rot, sondern blau. Und auch dreht sich das Innere des Stargates schneller und in einem gleißenden Lichtstrahl. Die Kontrollsysteme dieses Stargates sind mehr wie ein Computer aufgebaut. An ein DHD erinnern sie jedenfalls nicht mehr sehr. Das Stargate kann auf Knopfdruck durch einen Energieschild geschützt werden, der an die Iris auf der Erde erinnert. MALPs und GDOs werden weiterhin eingesetzt.

Die Wraith, das Böse in diesem Teil des Universums, ernähren sich von der Lebenskraft anderer Geschöpfe. Sie haben schwarze Augen und ein grünlich schimmerndes Äußeres. Sie haben die außergewöhnliche Begabung, wieder zu regenerieren. Sie besitzen eine Königin. Auf der Erde geht man davon aus, dass sie ein unnatürlich langes Leben besitzen. Sie haben Tausende von Planeten besetzt, auf denen sie die Population als Nahrung verwenden. Des Weiteren scheinen sie auch einige hypnotische Fähigkeiten zu besitzen.

(pd - Quelle: SF-Flash.de)