Es kann schon einmal sein, dass am späten Nachmittag das Brot schon ausverkauft ist. Der Philosophie, bis zum Ladenschluss volle Regale zu bieten und den Rest wegzuwerfen, hängen wir nicht an. Man bedenke, dass das in Wien weggeworfene Brot die Stadt Graz ernähren könnte.

Es ist deswegen - vor allem bei größeren Einkäufen - gut, wenn man die gewünschte Brotmenge vorbestellt: Ein Anruf am Vortag oder in den frühen Morgenstunden genügt. Von 1/2 kg bis über 100 kg wird jeder Wunsch (nach Möglichkeit) erfüllt.

Noch ein Tipp: Bringen Sie zum Einkauf einen Weidenkorb oder ein Stoffsackerl mit; damit ist - vor allem warmes - Brot ideal aufbewahrt.