5. Int. Swing & Dixieland Festival Anif

Eine Nachlese aus der Sicht des Veranstalters

Weltweit ziehen unzählige Dixieland Festivals jährlich Tausende von Oldtime Jazz Fans in ihren Bann. Jedoch in Österreich hat bisher noch niemand gehandelt, um diesem Bedürfnis nachzukommen. 1997 wurde von Erhard Stöllinger und Siegfried Siller der Swing & Dixieland Verein Anif gegründet und das erste Festival des klassichen Jazz konnte in Österreich über die Bühne gehen. Ziel war es, ein derartiges Festival als Fixtermin in der österreichischen Kulturlandschaft zu etablieren.

Fünf Jahre sind vergangen und das Ziel ist erreicht und das "Swing & Dixieland Festival Anif" ist nach wie vor das einzige österreichische Festival des klassischen Jazz und der Elan hat auch noch nicht nachgelassen, immer wieder ein Programm aufzustellen, das jedes Jahr von neuem die Besucher begeistert. Dazu genügt es nicht, selbst Musiker zu sein, wir brauchen auch die Unterstützung von namhaften Unternehmen und das haben wir bei Gösser, Raiffeisen, Josko Gebietshändler Paul Hagenauer und der Firma Haidenthaller gefunden. Auch die Einladung von Porsche Alpenstraße kam zum 5-Jahr-Jubiläum gerade recht. Eine beheizbare Halle ist bei den salzburger Witterungsverhältnis ein erheblicher Vorteil.

Als Einheizer betätigten sich auch die Mannen um Hans Reidel, die Fernseh-Jazzer von der "Veterinary Street Jazz Band". Sie erhielten in L.A. das Prädikat "authentischen schwarzen Jazz" zu spielen und das zu recht, wie ein Stammgast meinte.

Danach betrat Simone Kopmajer in ihrer kindlichen, fast schüchternen Art die Bühne und die 500 Besucher konnten nur staunen was sie zu hören bekamen. Was Simone Kopmajer und ihre vier Musiker, alle ebenfalls erst zwischen 17 und 21 Jahren, an Musikalität und technischen Können zeigten war phantastisch. "The rising star" unter den österreichischen Jazzsängerinnen sagt, wir streben eine Profikarriere an. Recht so, es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein kluger Musikmanager diese Rohdiamanten unter Vertrag nimmt.

Die Eröffnung am Samstag besorgt Jazz-Urgestein Heinz von Hermann. Mit einigen Aushilfen und so manchem Neuling in der Band wurde beim ersten großen öffentlichen Auftritt die goldene Big Band Ära angepackt. Man kann nur hoffen, daß sich das Konglomerat der Einzelkönner zu eine kompakten Einheit formiert und die Band auf Dauer besteht.

Es ist herrlich, wenn ein angekündigter Glücksfall wirklichen zum Glücksfall wird. Jan Kudyk, der Satchmo Polens und seine Musiker brachten das Publikum zum schwärmen. Sie vereinen Können und Professionalität mit eine Prise Humor: das Resultat waren wippende Köpfe und Füße und kräftiger Applaus bis nach Mitternacht. Für sehr viele der Höhepunkt des Festivals 2001.

Die vier Damen des a-capella Gesangsquartett "femmes vocales" entzückten am Sonntag die Besucher der Jazzmesse in der Anifer Pfarrkirche. Die Messebesucher erklatschten sich zwei Zugaben! Und zwei Stücke brachte die Gruppe auch noch in der Festivalhalle beim Frühschoppen zu Gehör, der von den Dixieland Messengers aus Prag mit erdigem Dixie gestaltet. Ein würdiger Abschluß mit viel Elan und Freude, sowohl bei den Musikern als auch beim Publikum.

Einige Stimmen zum Festival:

"Gratulation zum gelungen Programm des 5. Internationalen Swing & Dixieland Festival." Johannes Kunz

"Der heurige Sprung nach vorne kann uns als Sponsor nur Recht sein." Thomas Reisenberger, Event-Marketing-Leiter Gösser

"Professionalität auf hohem Niveau, dennoch sehr familiär." Karin Buttenhauser, ORF

"Man kann Ihnen zu diesem riesigen Erfolg nur gratulieren." Mag. Alfons Fischer, Porsche Alpenstraße

"Wir kommen gerne zu diesem Festival, denn hier haben wir die Möglichkeit vor einem großen, fachkundigen Jazzpublikum zu spielen." Hans Reidel, Veterinary Street Jazzband, München

die Organisatoren: Siegfried Siller, Erhard Stöllinger

die Musikrichtung: alle Arten des klassischen Jazz

die Idee für die Zukunft: ein Jazz Band Ball mit Swing-Tanz

die schwierigste Aufgabe: das Budget aufzustellen

das größte Problem: das volle finanzielle Risiko zu tragen

die größte Freude: viele zufriedene Besucher bei wunderbaren Konzerten

die Linie: Qualität vor Quantität

der Wunsch: einen weiteren potenten Sponsor zu gewinnen

die Besucheranzahl: ca. 2000

die Hoffnung: ein 6. Festival zu erleben

 

Programm

Pressemeldungen

Siegfried Siller

Swing & Dixieland Verein Anif

0664/ 240 21 32

s.siller@jazz.or.at

 

zurück