Facharztpraxis für Urologie
Menuhintergrund

Besondere Urologie der Frau und Blasenentleerungsstörungen

Zur Diagnostik gehört die Urodynamik. Man kann zwei wichtige Arten der Harninkontinenz unterscheiden:

  • Belastungsinkontinenz: (Ursache: meist eine Schließmuskel /Schließmuskelschwäche)
  • Dranginkontinenz: (Ursache: meist unkontrollierte Bewegungen des Harnblasenmuskels)

Zum besonderen therapeutischen Spektrum bei Frauen mit Belastungsinkontinenz gehört in unserer Praxis u. a. auch ein spezielles Schließmuskeltraining und die Elektrostimulation. Sie kann auch in etwas anderer Form bei der Behandlung von neurologischen Blasenentleerungs-Störungen oder bei der männlichen Inkontinenz (z. B. nach Operationen) eingesetzt werden.

So soll zunächst auf konservativem Wege versucht werden, die Inkontinenz zu bessern. Nur wenn dies nicht gelingt, wird dann eine Operation (z.B. Unterspritzen der Harnröhre, Schlingenoperation zur Anhebung der Harnröhre) empfohlen.

Bei der Dranginkontinenz kann oftmals eine erfolgreiche medikamentöse Therapie durchgeführt werden.

Leistungen

Zurück

Weiter...

6273 Ried im Zillertal  -  Telefon: 05283 29199  -  Telefax: 05283 29199-4  -  E-Mail: urologie-zillertal@aon.atE-Mail an urologie-zillertal@aon.at senden