Karl Veitschegger  (2020)

 

„Corona 2020“ als Anlass:

Palmweihe ohne Priester? - Osterspeisensegnung daheim?


Auch wenn Sie am Palmsonntag oder Karsamstag allein, zu zweit oder zu dritt sind (ohne Priester und größere Gemeinde), können Sie auf das Wort Gottes hören und ein Segensgebet sprechen.

Nach katholischem Verständnis ist das Segnen kein Monopol der Priester und Diakone. Im Notfall darf jeder Mensch sogar die Taufe spenden. Erst recht dürfen Sie Sakramentalien feiern, die nicht den Rang von Sakramenten haben: „Die Sakramentalien fallen unter die Zuständigkeit des Priestertums aller Getauften: Jeder Getaufte ist dazu berufen, ein „Segen" zu sein und zu segnen...“ (Katechismus der katholischen Kirche 1669)

 

Hier finden Sie bewusst einfache Vorschläge, die nach Belieben ausgestaltet werden können.

 

 

„Palmweihe“ in den eigenen vier Wänden

 

Lesung aus der Heiligen Schrift (Matthäus 21,6 -11)

Die Jünger brachten die Eselin und das Fohlen, legten ihre Kleider auf sie, und Jesus setzte sich darauf. Viele Menschen breiteten ihre Kleider auf der Straße aus, andere schnitten Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg.

Die Leute aber, die vor ihm hergingen und die ihm folgten, riefen: Hosanna dem Sohn Davids! / Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn. / Hosanna in der Höhe!

Als er in Jerusalem einzog, geriet die ganze Stadt in Aufregung, und man fragte: Wer ist das?

Die Leute sagten: Das ist der Prophet Jesus von Nazaret in Galiläa.

 

Segnung der Palmzweige

Guter Gott, + segne diese Palmzweige.

Sie sind Zeichen des Lebens und der Hoffnung,

der Osterfreude und des Glaubens.

Durch Jesus kommt deine Liebe auch in unser Haus (meine/unsere Wohnung).

Bleib allen, die auf dich vertrauen, nahe in dunklen und schönen Tagen

und führe uns alle zum ewigen Leben.

Im Namen des Vaters und des Sohnes

und des Heiligen Geistes. Amen

 

 

Osterspeisensegnung in den eigenen vier Wänden:

 

Christus spricht im Johannesevangelium:

„Ich bin die Auferstehung und das Leben.

Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt,

und jeder, der lebt und an mich glaubt,

wird auf ewig nicht sterben.“

(Johannes 11, 25-26)

 

Segensgebet

Ewiger Gott, du bist die Quelle des Lebens.

Alle guten Gaben kommen von dir.

Deine Liebe ist größer als unsere Angst und unser Versagen.

Du hast durch Jesus auch die Macht des Todes gebrochen.

Er ist auferstanden und will auch uns ewiges Leben schenken.

Darum feiern wir Ostern.

Und du willst, dass wir das fröhlich tun.

Segne diese Osterspeisen,

damit wir sie in Freude und Dankbarkeit genießen.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

 

Vater unser…

 

Karl Veitschegger

 

 


Karl Veitschegger © 2020