Karl Veitschegger (1981/2000)

Schulgebete für Pflichtschüler/innen


1
Herr, unser Gott,
segne diesen Tag,
segne unsere Arbeit,
segne unser Spiel,
segne unsere Gemeinschaft
und lass uns zum Segen füreinander werden. Amen.

2
Guter Gott,
du hast uns Menschen die Erde anvertraut. 
Wir wollen sie lieben, uns sinnvoll von ihr ernähren,
sie schön erhalten und auf ihr in Frieden zusammenleben. 
Hilf uns dabei, dass wir deinen Auftrag gut erfüllen. Amen.

3
Gott,
ich glaube an deine Gegenwart in allen Dingen.
Die Morgensonne,
ein blühender Kirschzweig,
ein wogendes Getreidefeld,
tanzende Blätter im Herbstwind,
das sanfte Spiel der Schneeflocken,
der funkelnde Sternenhimmel,
das Lächeln eines lieben Menschen
und der Duft von frisch gebackenem Brot
- alles erinnert mich an dich, geheimnisvoller Gott. Amen.

4
Komm, Heiliger Geist,
lass uns die Schönheit des Lebens spüren.
Komm, Heiliger Geist,
lass uns Freude aneinander finden.
Komm, Heiliger Geist,
stärke uns in allem, 
womit wir einander aufbauen und stärken. Amen.

5
Sie haben gedacht:
"Wenn wir Jesus ans Kreuz schlagen, sind wir ihn für immer los."
"Nein", sprach Gott, "ihr könnt Jesus nicht ausrotten, auch nicht,
wenn ihr ihn tötet. Er wird immer leben:
in mir und in den Herzen der Menschen!"
Großer Gott, lass uns immer besser verstehen,
was du uns durch Jesus sagen willst. Amen.

6
Gott Vater, sei du um uns wie die Luft, die wir atmen.
Herr, Jesus, geh mit uns wie ein Freund, dem wir vertrauen.
Heiliger Geist, wirke in uns wie ein Lied, das die Angst vertreibt. Amen.

7
Guter Gott,
Jeder Tag ist ein Geschenk von dir. 
Auch der heutige. 
Wir wollen ihn dankbar aus deinen Händen annehmen und verantwortungsvoll leben. 
Du bist an unserer Seite in schönen und schwierigen Augenblicken. 
Nichts soll uns trennen von dir. 
Auch das nicht, was uns heute schwerfällt oder misslingt. 
Du kannst alles zum Guten wenden. Wir vertrauen dir. Amen.

8
Herr Jesus Christus,
es ist schön, in einer Gemeinschaft zu leben,
wo jeder Mensch geachtet und niemand beiseite geschoben wird,
wo man keine Angst haben muss und ehrlich sein kann,
wo es nach jedem Streit eine Versöhnung gibt,
wo man sich von Tag zu Tag besser versteht.
Herr Jesus, gib uns deinen guten Geist,
damit wir einen solche Gemeinschaft werden. Amen.

9
Guter Gott,
segne alle Menschen in unserem Schulhaus.
Wir gehören zusammen: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Schulwart und Aufräumerinnen.
Lass uns gut und freundlich zueinander sein, ehrlich und hilfsbereit.
So erfüllen wir deinen Willen. Amen.

10
Gütiger Vater, du schenkst uns diesen Tag.
Lass uns nicht blind vorbei laufen an den Freuden, die der Tag für uns bereit hält.
Zeige uns, wo wir gebraucht werden.
Lass uns deine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für eine menschenfreundliche Welt sein. Amen.

11
Herr,du bist mein Freund,
wenn mir das Leben Spaß macht,
und du bist mein Freund,
wenn ich traurig bin.
Du bist mein Freund,
wenn ich stolz sein kann auf mich,
und du bist mein Freund,
wenn ich versagt habe.
Du bist mein Freund alle Tage meines Lebens,
und du bist mein Freund am Tag meines Sterbens. Amen.

12
Herr Jesus,
du hast am Kreuz deine Feinde nicht verflucht.
Du hast für sie gebetet: "Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!"
Seitdem ist das Kreuz ein gutes Zeichen für uns, ein Zeichen der Versöhnung.
Lass uns ein wenig von dir lernen. Schon heute. Amen.

Karl Veitschegger

  • Zurück zur Startseite von Karl Veitschegger
  • Zurück zum Menü "Artikel, Referate, Skizzen ..."

Karl Veitschegger © 1981/2000