Kellergassen- und Stadelführungen

Die Kellergassen im Weinviertel entstanden durch eine lange geschichtliche Entwicklung. Unsere Weinkeller befinden sich sechs Meter oder tiefer unter der Erdoberfläche und sind einzigartig in Europa.

Bereits in der Eiszeit wurden gewaltige Mengen von Löß angeweht, welcher sich verfestigte. Das abrinnende Wasser ließ Gräben und Hohlwege entstehen, die dem Menschen die Möglichkeit gab, Höhlen und Keller zu graben. Die Menschen wussten damals schon zu schätzen, dass in den unterirdischen Räumen, mit der gleich bleibenden Temperatur, ideale Bedingungen, zum Lagern von Lebensmitteln, Futter und Wein, waren.

Ursprünglich durften in Österreich nur Adelige und Klöster, Weingärten bewirtschaften und Trauben pressen. Erst "Maria Theresia" machte es möglich, dass auch die Bauern Wein keltern  durften. So entstanden dann die Kellergassen mit den Presshäusern vor dem Keller und viele Keller wurden mit einem Ziegelgewölbe versehen.

Bullendorf hat mehrere Kellergassen und es gäbe noch sehr viel über unsere Keller zu erzählen.

Josef Wiesinger ist ausgebildeter Kellergassenführer und ist gerne bereit, für Gruppen eine Kellergassenführung mit abschließender Weinverkostung in einem Weinkeller zu organisieren.

Wenn Sie eine Kellergassenführung wünschen, so kontaktieren sie uns bitte.

 

 

Startseite