Riva del Garda, 10. bis 13. April 2002

LINK zu

FRAGLIA DELLA VELA RIVA

Und wieder einmal dritte österreichische Mannschaft und damit die "Ehre", einen Bericht über eine tolle Regatta zu schreiben.

Es war wirklich eine tolle Regatta, obwohl die Wetterbedingungen für Gardaseeverhältnisse alles andere als gut waren: Ein schönes Tief von Süden und Dauerregen. Aber wer hätte es gedacht, wir hatten eigentlich immer Wind, bis auf ein abgeschossene Wettfahrt, bei der der Wind umdrehte und das gesamte Feld auf einer Linie dem Ziel zusteuerte. Aber nur der Reihe nach ...

Leider konnten wir aus beruflichen Gründen nur an der Regatta und nicht auch am Training teilnehmen. Bei unserer Ankunft waren die meisten schon mehrere Tage auf dem Wasser während wir erst einmal unser Schiff aus dem Winterschlaf erwecken mußten. Nach dem Aufbauen und Wassern schafften wir es aber noch zum ersten High-light in irgendeinem Örtchen, wo die versammelte österreichische Mannschaft den Gaumenfreuden fröhnte. Die abendlichen Essen waren wirklich allererste Sahne und allein die Reise wert - auch wenn die meisten sicher nicht mehr finden würde, aber es gibt ja nette Y-Segler, die auf irgendeinem unerklärlichem Wege doch noch ans Ziel gelangen ...

Am nächsten Tag bestaunten wir zunächst einmal die Vielzahl der neuen Schiffe, die wirklich alle ziemlich schön sind. Vorallem aber die Schiffe des Bootsbauers, der in einer Scheune in einem winzigen Örtchen im Süden Deutschlands seine Boote bastelt (so oder so ähnlich nannte Dennis Conner die bayrische Eliteschmiede in Waging) erinnerten mich stark an meine Korsarzeiten. Schön und schön schnell ...

Leider waren es nur 22 Schiffe an der Zahl, aber wie sich zeigte, waren diese allesamt nicht von schlechten Eltern und dementsprechend würfelte sich das Feld von Wettfahrt zu Wettfahrt gehörig durcheinander. Jedenfalls war es spannend, wie schnell man sich am Ende des Feldes befand - und auch wieder nach vorne kommen konnte. Die entscheidende Frage war meist: Ist es nun der Wind für den Felsen oder nicht! Hinterher waren jedenfalls alle klüger und es war ein Felsenwind oder eben nicht...

Im Ergebnis zeigten die Füchse, dass sie sich den Damenmannschaften nicht so einfach geschlagen geben werden und wurden nur ganz knapp von den Italienerinnen bezwungen. Auch Rudi mit Bichler/Pracher überzeugte trotz fremdem Schiff und läßt für diese Saison mit neuem Schiff einiges erwarten. Zu erwähnen sei auch der super Laufsieg vom Schatzi AUT 16, ein überlegen herausgefahrener Start-Ziel-Sieg. Was mag da noch kommen ...? Die Damen zeigten allesamt, dass sie die Sache sehr Ernst nehmen und sich Training bezahlt macht. Und man bedenke: Bis zur WM tun die meisten nichts anderes als Segeln - ich werde in meinem Büro sicher einige Male vor Neid erblassen. Die genauen Ergebnisse studiere jeder in der Ergebnisliste.

Eine schöne Segelwoche ist vorbei. Der Gardasee ist bei jedem Wetter eine Reise wert und wird uns sicher auch das nächste Jahr wieder sehen. Ich hoffe, dass dann ein paar Österreicher mehr dabei sein werden und dem österreichischem Saisonstart alle Ehre machen werden ...

So long ...

AUT 82
Klaus Diem

 

Platz       1.W 2.W 3.W 4.W 5.W 6.W 7.W Punkte
1 ITA 12 Monina / Bezzi / Giudice 14 3 ^6 2 4 2 3 20,0
2 AUT 201 Ch.Skolaut / W.Riha / G.Skolaut 1 4 2 4 6 9 4 21,0
3 Ger 248 Wagner / Hoell / Lochbrunner 2 1 1 8 2 10 9 23.0
4 AUT 280 Mayr / Bichler / Pracher 6 2 9 12 1 DNF 2 32,0
5 RUS 1 Veselova / Kouzmina / Oukraintseva 3 11 3 1 10 5 13 33,0
6 RUS 2 Basalkina / Chuglinor / Gaponovitch 7 5 4 11 7 4 8 35,0
7 AUT 82 Diem / Kalkowski / Giesinger 12 10 8 6 11 1 5 41,0
8 SWE 36 Dahlstroem / Knutsson / Planander 11 6 16 3 12 3 6 41,0
9 AUT 16 A.Knittel / Stadler / St.Knittel 18 8 12 10 9 14 1 54,0
10 RUS 7 Skudina / Kovalenko / Laztseva 10 16 5 5 13 18 10 59,0
11 GER 222 Gerth / Dylla 17 13 14 14 5 8 7 61,0
12 ITA 9 Conti / Marenzi / Baroni 13 7 11 15 DNF 6 11 63,0
13 AUT 155 S.Riha / Schedlinsky / Mayrhauser 5 9 13 7 15 15 19 64,0
14 NED 307 Huub / Zwannenburg / Van Okem 8 14 7 13 8 16 18 66,0
15 NED 289 Verberne / Pessers / Verberne 9 17 15 20 3 12 12 68,0
16 GER 22 Shutt / Buecken / Sander 4 22 10 18 14 7 15 68,0
17 AUT 272 Lutz / Lang / Schöchl 16 15 17 9 16 11 14 81,0
18 GER 138 Garthe / Hub-Balven / Dressel 15 12 18 22 17 19 17 98,0
19 AUT 38 Grosvenor / Lothenbach / Ruepp 20 18 19 19 18 17 16 107,0
20 AUT 273 Bach / Hleinsasser / Andreasch 21 21 22 21 21 13 20 117,0
21 SUI 398 Wasser / Huss / Herkle 19 20 20 16 19 DNC DNC 118,0
22 AUT 185 Zöchbauer / Braunschmid 22 19 21 17 20 DNC DNC 123,0
23 GRE 1 Giakoumidou / Dimitrakopoulou / Hristonikos DNF DNS DNS DNS DNS DNC DNC 144,0

 


YNGLING CLUB ÖSTERREICH
http://www.yngling.at