"Drachenwandpreis" – UYC Mondsee
25.- 26.5.2002

Das letzte Maiwochenende nutzten 19 Yngling Teams aus, um vor den österreichischen Staatsmeisterschaften noch einmal zu üben und die Form zu überprüfen.

Dies ist natürlich nur mit Wind möglich und der schien bei der angesagten Wetterlage im gesamten Salzkammergutgebiet auszubleiben.

Doch wie durch ein Wunder baute sich im mittleren Bereich des Sees plötzlich Südwind auf, der 3 faire Wettfahrten zuließ. Dieser "Phantomwind", wie ihn die Wettfahrtleitung nannte, trat am Sonntag bei gleicher Wetterlage leider nicht mehr in Erscheinung und somit standen die Samstagergebnisse als Endresultat fest.

Das Team Skolaut siegte nach einigen kleine "Patzern" bei der ersten Wettfahrt mit zwei ersten Plätzen bei den zwei Folgenden. Klaus Diem und Thomas Giesinger, Sieger der ersten Wettfahrt, die es in der Hand gehabt hätten, diese Serie zu gewinnen, werden sich zu frühes Spinnakerbergen in Zukunft sicherlich doppelt überlegen. Doch der berechtigte Ärger darüber verrauchte spätestens beim Samstagabschlussdrink im "BigBamBoo". Mein Wolfi und ich wurden dritte und danken auf diesem Weg nochmals Susi Riha, die uns ihre brandneue, wunderschöne und schnelle Mader-Yngling für diese Serie geborgt hatte. Mein neues Boot –AUT 280 - wird endlich bei der Schwerpunktregatta in Mattsee zu "bewundern" sein. 

Neben den Segelaktivitäten, die die Organisatoren und die Wettfahrtleitung perfekt gestalteten, wurden wir im UYC-Mondsee wieder kulinarisch verwöhnt und es war für die netten Wirtsleute kein Problem, für des Nudelbuffett mindestens die doppelte Menge Nudeln zu kochen, wie für Nicht-Ynglingsegler. Eine "schmackhafte" Idee waren die frischen Weißwürste mit Laugenbrezen am Sonntag.

Danke, im Namen aller Yngling SeglerInnen, an die "Crew" des Union Yacht Club Mondsee.

RUDI MAYR - AUT 280
 

Platz Segelnr. Mannschaft 1. WF 2. WF 3. WF Punkte gesamt
1. AUT 201 C.Skolaut / G.Skolaut / W.Riha 5 1 1 7,0
2. AUT 82 Diem / Giesinger 1 5 2 8,0
3. AUT 280 Mayr / Daurer 2 3 6 11,0
4. AUT 275 Haupolter / Schöberl 7 2 4 13,0
5. AUT 1(6) A. Knittel / S. Knittel 3 7 3 13,0
6. AUT 265 Blaschke / Timmer 10 6 5 21,0
7. AUT 270 Schmidl / W.Janusch 9 4 12 25,0
8. AUT 230 J.Richard / N.Besler 8 9 13 30,0
9. AUT 38 Grosvenor / Mayerhauser 6 DNF 7 33,0
10. AUT 245 M.Kogard / A.Kogard 15 10 10 35,0
11. AUT 113 J.Harms / Hemetsberger 13 11 11 35,0
12. AUT 271 A.Richard / Messeritsch 4 12 DSQ 36,0
13. AUT 132 Deschka / Pirklbauer 12 8 16 36,0
14. AUT 162 Steiner / Lassnig 14 14 9 37,0
15. AUT 273 Bach / Andreasch / Kleinsasser 11 13 14 38,0
16. AUT 185 P.Zöchbauer / M.Zöchbauer 18 15 8 41,0
17. AUT 233 H.Skolaut / C.Skolaut 16 16 18 50,0
18. AUT 170 Himmer / Probst 17 17 17 51,0
19. AUT 274 Schiesser / Huber 19 18 15 52,0