WALLERSEE 2004
SYC   04. - 05. September 2004

Die positiven Berichte der letzten Jahre sowie die beharrlichen Behauptungen von Gerhard Schimak, es handle sich beim Wallersee um den "Gardasee des Nordens" und nicht zuletzt die laufende WM-Quali brachten mich schließlich zum Salzburger Yacht Club.

Nach dem Einkranen in der Ostbucht und anschließendem Schlepp über nahezu den ganzen See trafen sich die Mannschaften im Clubhaus in Zell wieder zusammen. (ich war das letzte Mal vor ca. 20 Jahren dort und hatte gewisse Navigationsprobleme zu Land).

In familiärer Atmosphäre trafen sich 13 Yngling Mannschaften sowie die "Fighter`s"(mehr dazu später) zur Steuermannsbesprechung. Bei leichtem Südwestwind (ich habe leider keinen Kompass an Bord, daher kann der Wind auch -zeitweise- aus einer anderen Richtung geweht haben) wurden gleich 2 Wettfahren gesegelt, wobei es nach G. Schimak diese Richtung ja überhaupt nicht gibt!
Die 1. Wettfahrt brachte mir den sehr begehrten Dritten Platz, welcher vom Vierten unverständlicherweise(?) nicht wirklich attackiert wurde. (Rudi hätte einen Punkt jedoch in der Endabrechnung wirklich gebraucht!). Die 2. Wettfahrt brachte mit abflauendem Wind Chancen für Alle bis zum Ziel (ich hatte nichts dagegen, andere vielleicht schon). 
Der Abend brachte ausreichend Bier und Essen auf Einladung des SYC. Von Andreas und mir wurde die Fighter-Klasse näher unter die Lupe genommen und schon Spekulationen über einen möglichen Umstieg angestellt. Hat man doch bei dieser Kielbootklasse je 2 Kiele und 2 (Steuer)Ruder zur Verfügung und als unbestrittenen Vorteil keinen Vorschoter! Auch wären wir in Österreich immer unter den ersten Drei!. Letztendlich entschlossen wir uns doch wieder für den Kampf gegen die eigene und andere Yngling-Mannschaften.

Der Sonntag brachte nach anfänglichem Nebel dann aufbrisenden Ostwind und der Wallersee wurde doch noch zum "Gardasee des Nordens" inclusive "fahrender Startlinie"! Drei weitere schöne Wettfahrten bei Sonnenschein und satten 3 BF wurden gesegelt. Die Preisverteilung erfolgte sofort anschliessend, da danach der Schlepp in die Ostbucht erfolgte.

Die Platzierungen könnt Ihr der Ergebnisliste entnehmen.
Der SYC hat sich beim Buffet sowie auf dem Wasser als wirklich familiärer Gastgeber erwiesen und eine nette Veranstaltung durchgeführt, wo uns wir Ynglings sehr wohlgefühlt haben. 

Wolfgang Buchinger
AUT-180 "Sonnenschein"

 

Platz Nat. SegelNr Mannschaft                   1.W. 2.W. 3.W. 4.W. 5.W. Punkte
1 AUT 82 DIEM Klaus, GIESINGER Thomas 1 1 (3) 2 2 6,0
2 AUT 280 MAYR Rudi, HATTWICH Georg 4 (5) 1 1 1 7,0
3 AUT 180 BUCHINGER Wolfgang, BOUSTANI Philip 3 2 (4) 3 3 11,0
4 AUT 276 RIHA Wolfi, LUTZ Martin 2 4 2 (8) 5 13,0
5 AUT 279 WOLLNER Helmut, TOIFL Michael 5 3 6 7 (DNF) 21,0
6 AUT 171 SCHIMAK Frank, SCHIMAK Gerhard (9) 7 9 6 4 26,0
7 AUT 265 BLASCHKE Andreas, BLASCHKE Niki 6 (11) 8 5 7 26,0
8 AUT 259 HOLZNER Karl, HOLZNER Andrea (10) 9 5 9 6 29,0
9 AUT 270 SCHMIDL Willi, JANUSCH Wolfgang 8 10 (11) 4 11 33,0
10 AUT 245 KOGARD Markus, MAYRHAUSER Ali (11) 8 7 10 8 33,0
11 AUT 181 SPÄNGLER Michael, WEISER Henriette 7 (12) 10 11 9 37,0
12 AUT 247 WIETZORREK Georg, BEER Arno (12) 6 12 12 12 42,0
13 AUT 233 PASQUALY Peter, HORNBERGER Chistiane (13) 13 13 13 10 49,0