Ihre Tanzmusik
Hochzeitsmusik
Ballmusik
Home.
Band.
Musiker.
Geschichte.
40 Jahre SILENCE.
50 Jahre SILENCE.
Webmaster: Dipl. Ing Stefan Jagschitz
Mit neuen Liedern aus der Hitparade konnten wir beim Publikum schnell Fans gewinnen.
Von da an ging es Schlag auf Schlag. Bei Candlelight-Partys spielten "THE SILENCE" im
ganzen Mattersburger Bezirk auf.

Die Besetzung der Beatband "The Silence"
Der erste Auftritt der SILENCE fand am 31. Mai 1969
am Mattersburger Volksfest statt. Im Zelt der
Mattersburger Wirtschaft hatte uns die Firma
Elektro Aufner engagiert. In sehr kurzer Probenzeit
wurde ein ca. einstündiges Programm einstudiert
und im Zelt und im Freien dem Publikum präsentiert.
Der überraschende Erfolg bewog die Musiker
weiterzumachen und ein abendfüllendes Programm
zu erarbeiten. Bereits ein Monat später am 21.6.1969 gab
es die Chance am Sommerfest beim "Pasteker" zusammen
mit den damals bereits etablierten "Meadows" um die
Gunst des Publikums zu spielen.
Ein halbes Jahr nach der Gründung wurde kurzfristig
die Teilnahme am Beatwettbewerb im "Hotel Steiger"
in Mattersburg beschlossen.
Folgende 5 Musikgruppen nahmen teil:
The Moonshots, The Silence, The Butlers,
The Pure Truth und Black Bones.
Mit dem Lied „Rock´n Roll Music“ von den Beatles
und einer für damalige Verhältnisse
"tollen Bühnenshow" konnten die SILENCE ex equo
mit den Moonshots den ersten Platz belegen.
Sänger: Franz Karonitsch
Sologitarre: Gerhard Jeidler
Begleitgitarre: Stefan Jagschitz
Baßgitarre: Michael Presch
Schlagzeug: Edi Wrenkh
Ein Jahr nach der Gründung wurde die Band mit
"Fleckerl" Franz Dienstl verstärkt. Sein Einstieg bei
den SILENCE als Organist wurde durch den Kauf
einer 2-manualigen Gem Orgel unterstrichen.
Mit dieser instrumentalen Verstärkung war die
Ausweitung des musikalischen Programms der
Beatband mit 3 Gitarren und Schlagzeug zur
Rockband mit abendfüllendem Programm möglich.
Franz Karonitsch trennte sich Ende 1970 von den
SILENCE, um als Berufsmusiker seinen Lebensunterhalt
zu verdienen.
Im April 1974 verließ Franz Dienstl die Gruppe.
Mit der neuen 5-Mann-Besetzung mit Schlagzeug,
Orgel, Elka Rapsodie, Gitarre, Bass, Saxophon
und Klarinette waren die SILENCE gerüstet, um
im Sommer 1974 ein Engagement in Tirol als
Profitruppe anzunehmen. Das Leben als
Musik-Profi machte zwar viel Spaß, dennoch
entschlossen sich die Bandmitglieder im
Herbst 1974 die Musik als Hobby zu betreiben
und einen "anständigen Beruf" zu erlernen.
Um für Ballveranstaltungen einen 3-stimmigen
Bläsersatz bieten zu können, kam Manfred Landl
als Sänger und Trompeter zu den SILENCE.
Stefan Jagschitz erlernte während des Studiums
der Technischen Physik am Konservatorium der
Stadt Wien das Spielen der Posaune.
Gerhard Jagschitz absolvierte den Kurs zum
Kapellenleiter und Gerhard Jeidler lernte neben
seinem Studium der Betriebswirtschaft Jazzgitarre
am Konservatorium der Stadt Wien. Unser
Schlagzeuger Edi Wrenkh musste aus beruflichen
Gründen ausscheiden. Als neuer Schlagzeuger kam
Helmut Grössing zu den SILENCE.
Nach einigen Jahren bei den SILENCE wurde Helmut Grössing Schlagzeuger bei den
„Schmetterlingen“und danach bei „Ostbahn-Kurti“ und der Chefpartie (als Eduard Jedelsky).
Walter Gelbmann war ab jetzt der Schlagzeuger der SILENCE.
Nach unserem ersten Jubiläum "10 Jahre SILENCE" im Kulturzentrum Mattersburg mit
Conferencier Wolfgang Mesko musste auch unser Bassist Gabriel Landl aus beruflichen Gründen
die Gruppe verlassen. Als Bassist und Keyboarder wurde Johann "Udo" Sagmeister verpflichtet.
1985 verließ auch Manfred Landl aus beruflichen Gründen die SILENCE. Ab jetzt waren
Rainer Wohlfahrt, Ewald Trimmel und Wolfgang Krenn einige Jahre als Trompeter bei den
SILENCE tätig. In der Besetzung mit 6-Mann und den Instrumenten Trompete, Saxophon,
Klarinette, Posaune, Schlagzeug, Bass, Keyboard Akkordeon und Lead-Gitarre waren die SILENCE
auf Bällen, Zeltfesten etc. anzutreffen. Die Besetzung mit 3 Bläsern erlaubte es Arrangements im
Bigbandsound zu spielen, was besonders auf Bällen vom Publikum geschätzt und honoriert wurde.

Im März 1993 wurde der Beschluss gefasst die Band aufzulösen. Nach mehreren Monaten
Nachdenkpause wurden die SILENCE wiederbelebt - in kleinerer Besetzung mit vier Musikern.
Auf der Suche nach einem Trompeter kamen wir auf Horst Zsifkovits. Die 3 Alt-SILENCE
waren Richi Bedenik, Gerhard und Stefan Jagschitz. Dem Trend der Zeit entsprechend wurde
auf ein Schlagzeug verzichtet und die Möglichkeit der Musikelektronik mit Sequenzer
und Begleitautomatik genützt. Ewald Trimmel und Thomas Hammerschiedt waren einige Jahre
als Trompeter mit dabei.
Am 21.August 1999 feierten die SILENCE ihr
30 Jahr-Jubiläum. Im Rahmen des Sommerfestes
der Stadtgemeinde Mattersburg gab die Band ein
Konzert mit Liedern aus den Anfängen bis zur
Gegenwart . Es waren viele ehemalige Musiker
der SILENCE dabei, die auch mit uns musizierten.
Im neuen Jahrtausend, im Jänner 2002, wurde
Joachim Klikovics  Trompeter der SILENCE.
Unser Programm wurde ständig ausgebaut und
umfasst heute Stücke aus aktuellen Hits, Oldies,
Evergreens, volkstümlicher Musik und auch
Blasmusik. Mit den ca. 150 Stücken in unserem
Programm haben wir die Möglichkeit jeden
Geschmack zu treffen. Wir verstehen uns nicht nur
als Musikanten, sondern auch als Entertainer.
Wichtig ist, dass es unserem Publikum gefällt.
Die SILENCE sind heute:
Stefan Jagschitz: Keyboard, Akkordeon, Gitarre, Posaune, Vocals
Gerhard Jagschitz: Saxophon, Klarinette, Keyboard, Bass, Vocals
Richard Bedenik: Sologitarre, Vocals
Joachim Klikovits: Trompete, Gitarre, Percussion, Vocals
In dieser neuen Formation wurde im Herbst 1980 eine
Single im Schmettersoundstudio aufgenommen und
im privaten Vertrieb verkauft.
Die Titel "One million years to live" und
"Carneval in New Orleans" wurden bei Ö3 und bei
Radio Burgenland gespielt. In Ö3 wurde auch eine
20-minütige Sendung in der Musikbox, die von
Robert Reumann gestaltet wurde, ausgestrahlt.
Auch in den Hitlisten der Zeitungen fand die Single
ihren Niederschlag.
In den folgenden Jahren beendeten alle
studierenden Bandmitglieder ihre Ausbildung. Es
begann das Berufsleben und Familien wurden
gegründet. Aus diesem Grund verließ Gerhard
Jeidler nach 15 Jahren die Band. Ein Gitarrist
und Sänger wurde gesucht und gefunden.
Richard „Richi“ Bedenik kam im Mai 1984 zu
den SILENCE und ist bis heute ein unverzichtbares
Mitglied der Band.